nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 20:03 Uhr
01.04.2019
SG Schnellsmannshausen II - SG GlückAuf Bleicherode/Sondershausen

Handballer der SG schlagen den Favoriten

Das hatte sich der vorzeitige Staffelsieger aus der Verbandsklasse anders vorgestellt. Mit einem 29:34 verliert die SG Schnellmannshausen II gegen den vermeintlichen Underdog aus Nordthüringen - die SG Glückauf Bleicherode/Sondershausen...


Jonas Frenzel und Steve Thomas zeigten sich erneut treffsicher mit jeweils 8 und 7 Toren. Holger Graw agierte überzeugend als Rückraumschütze und schloss sechs mal erfolgreich ab. Ein wachsamer Tobias Busch traf aus rund 30 Metern und man sah bei „Schnelli“ zeitweise in ungläubige Gesichter.

Youngster der SG Schnellmannshausen II und bester Schütze der Liga, Moritz Raddau, eröffnete zum 1:0. Mehr als diese kurze Führung sollte für die Hausherren jedoch nicht drin sein. Frenzel und Thomas setzten den Torreigen fort und brachten die SG Glückauf in Führung. Barth und Jakob zeigten erneut eine überragende Leistung im Tor und hielten den Gastgeber auf Distanz. Wieder mal erwiesen sich beide Einheit’ler aus Sondershausen als starkes Duo zwischen den Pfosten. Pascal Rusch erhöhte in der 28. Minute zum 15:11 für die Gäste. Zur Pause trennte man sich gerecht mit 12:16.

Das große Handballfest zum letzten Auswärtsspiel der SG Glückauf blieb jedoch aus. Fast schon routiniert spielte die Sieben um Trainer Paul Neumann die Partie runter. Schnellmannshausen II fand im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte kein geeignetes Mittel um spielerisch mithalten zu können. Shooter Moritz Raddau wurde zwar immer wieder in Szene gesetzt, aber am Ende reichte das, trotz einer sehenswerten Bilanz von 15 Toren (davon 6 Strafwürfe), nicht aus. Die nötige Geschlossenheit auf dem Platz fehlte, während die Gäste aus Nordthüringen als Team agierten und nach 60 Minuten verdient mit 34:29 den Auswärtssieg feierten.

Die SG Glückauf ist nun seit 4 Spielen ungeschlagen. Es scheint als sei nach der letzten schwachen Vorstellung, zu Hause gegen Oberdorla/Görmar II, der Knoten endlich geplatzt. Aus der anfänglich bunt gemischten Truppe aus Individualisten, ist ein ernstzunehmendes Handball-Team in Nordthüringen herangewachsen. Zum letzten Saisonspiel am 13. April in Bleicherode will man nochmal vor heimischen Publikum überzeugen und den dritten Platz in der Liga dingfest machen. Als Gegner steht der SV T&C Behringen/Sonneborn III auf dem Plan, die nach einer erfolgreichen Aufholjagd in der Rückrunde nun als direkter Konkurrent auf Platz 4 stehen. Das Hinspiel konnte der SV bereits für sich entscheiden, es wird also eine spannende Partie in der Georgenberghalle erwartet.
Steve Thomas
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.