nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:00 Uhr
10.02.2020
Nnz hat nachgefragt:

Was plant eigentlich Axel Heck?

Während städtische und genossenschaftliche Wohnungsbaubetriebe in der letzten Zeit mit ihren geplanten Projekten die Schlagzeilen prägten, war es seit der spektakulären Hoteleröffnung im Sommer um Axel Heck, Nordhausens umtriebigsten privaten Immobilienmakler und Bauherrn, etwas ruhig geworden…

Axel hHck (Foto: oas) Axel hHck (Foto: oas)
Axel Heck im Frühstücksraum seines Hotels "Fürstenhof"

Jetzt meldet er sich mit ganz konkreten Vorhaben zurück, die das Potential haben Nordhausen weiter zu beleben. Dafür steht zuerst einmal der große Cube Store, der im Gebäude an der Europakreuzung an der Parkallee gerade entsteht. Ein erfahrener E-Bike- und Fahrrad-Vollsortiment-Händler wird dort im März seine Türen für eine 1350 Quadratmeter große Verkaufsfläche öffnen. Dieser professionell ausgestatteten Laden für die Deutsche Qualitätsmarke CUBE wird zukünftig alles rund um das Fahrrad und in einer großen Werkstatt einen Reparaturservice auch für alle anderen Marken anbieten.

digital
Das nebenan angesiedelte chinesische Restaurant „Pavillion“ ist nach dreimonatiger gründlicher Renovierung ebenfalls wieder geöffnet. Axel Heck hat nun alle zur Verfügung stehenden Flächen des multifunktionalen Gebäudes einer Nutzung zugeführt. Vom Sonnenstudio bis zum OP-Zentrum einer Ärztegemeinschaft reicht de Palette der Angebote.

Neue Büro- und Gewerberäume entstehen derzeit in der Rothenburgstraße auf dem Gelände der ehemaligen Firma Hydrogeologie Nordhausen. Hier sind die Handwerker noch im Einsatz und Heck hofft, dass dort schon bald wieder ein reges Geschäftsleben einziehen möge.

Auch am Grimmelhof tut sich einiges. Die große Halle hinter dem Getränkemarkt soll nach den Vorstellungen des Immobilienhändlers in naher Zukunft in eine Boulderhalle umgestaltet werden. Bouldern nennt man das Klettern ohne Kletterseil und Klettergurt an Felsblöcken, Felswänden oder an Kletterwänden in Absprunghöhe. Weil es so etwas in einem großen Umkreis um Nordhauen nicht gibt, hofft Axel Heck durch ein solches Kletter- und Jumphaus eine neue Attraktion für die Rolandstadt vorzubereiten. Wann die Halle in Betrieb gehen wird, kann er noch nicht sagen, die Planungen laufen aber schon.

Geplant ist auch, in den nächsten Jahren das Freizeitgebiet „Selano“ um einen Campingplatz zu erweitern. Hier wünscht sich der Unternehmer, im nächsten Jahr bauen und 2022 die ersten Gäste begrüßen zu können.

Bliebe noch das Hotel zu erwähnen, um dessen weiteren Ausbau es auch ein Menge Gerüchte gab und gibt. Derzeit stabilisieren sich die Gästezahlen auf einem hohen Niveau und sollte dieser Trend sich fortsetzen, dann werde im nächsten Jahr im Innenhof eine neue Rezeption und ein Gastronomiebereich entstehen. Die alte Poliklinik will Heck dann ausbauen und mit weiteren Hotelzimmern versehen. Für das Erdgeschoß des Gebäudes sieht diese Bauphase verschiedene Tagungs- und Veranstaltungsräume auf einer Fläche von 500 Quadratmetern vor.

Eine weitere größere Vision in und für Nordhausen, die schon bald konkrete Züge annehmen könnte, hat Axel Heck noch im Hinterkopf. Doch darüber will er erst sprechen, wenn die entscheidenden Vorbereitung in trockenen Tüchern sind. Langweilig wird dem ideenreichen Nordhäuser Unternehmer ganz offensichtlich so schnell nicht werden.
Olaf Schulze
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

10.02.2020, 13.45 Uhr
reni567in | Daumen hoch
Schön, dass sich in Nordhausen etwas tut. Schade, dass es allein Herr Heck bewegt. Schlafen die Betreffenden in Amt und Würden Norhausens?

6   |  4     Login für Vote
10.02.2020, 14.18 Uhr
Herr Schröder | reni567in
Klar Daumen hoch für Axel Heck.
Aber wie kommen sie darauf dass sich in Nordhausen nichts tut? Hohe Kreuz Sportplatz, Theater, Feuerwache, neues Wohngebiet in NDH Nord, Sanierung Riemanstrasse, neues Wohnquartier in der Altstadt, usw. In NDH tut sich in diesem Jahr eine ganze Menge. Muss ja schließlich auch alles bezahlt werden.

2   |  3     Login für Vote
10.02.2020, 16.36 Uhr
SeniorRepente | Axel Heck nicht unumstritten
Herr Heck ist nicht unumstritten, aber das ist so, wenn man aktiv ist. Wirkt er auch "jung, dynamisch...", so ist das Gegenteil der Fall. Er hat weitreichende Ideen, ist konsequent in deren Umsetzung und sehr fleißig und, soweit man es aus der Ferne beobachten kann, wohl auch bodenständig. Er hats auch aus eigener Kraft geschafft.

3   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.