nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 09:42 Uhr
09.04.2020
Osterläuten der Kirchen im Kreis Nordhausen

Ein klingendes Zeichen der Hoffnung

Ostern stärkt die Gewissheit: Wir werden diese Krise überstehen. Es gibt ein Danach. Das Leben ist stärker als der Tod – so bestärken die Leitenden Geistlichen in Mitteldeutschland (Landesbischof Friedrich Kramer (Evangelische Kirche in Mitteldeutschland), Bischof Ulrich Neymeyer (Bistum Erfurt), Kirchenpräsident Joachim Liebig (Evangelische Landeskirche Anhalts) sowie Bischof Gerhard Feige (Bistum Magdeburg)) in ihrem gemeinsamen Osterwort die Menschen in Zeiten der Corona-Krise...

Ostergrab (Foto: R.Englert) Ostergrab (Foto: R.Englert)
Ostergrab vor der Kirche in Salza

Sie schreiben weiter: Freilich, die Gemeinschaft von Angesicht zu Angesicht fehlt, die Leerstelle einer von Gebet und Gesang, von Posaunen und Chören erfüllten Kirche kann kein Online-Ostern füllen. Brot und Wein lassen sich nicht virtuell schmecken, das Trinken aus einem Kelch lässt sich nicht simulieren. Mit diesen Worten sprechen sie auch den Christen im Südharz aus dem Herzen. Aber die Osterbotschaft unterliegt keiner Kontaktsperre, so heißt es weiter. Diese Erkenntnis versteht zwar der Kopf, doch das Herz ist vielen trotzdem schwer. „Ein Ostern ohne fröhliche Gemeinschaft, das hat es doch noch nie gegeben“, klingt es aus vielen Gemeinden.

digital
Um ein klingendes Zeichen der Hoffnung zu setzen haben die Leitenden Geistlichen alle Kirchengemeinden aufgerufen, täglich die Glocken zu läuten. Viele Kirchen sind in dieser Zeit für die persönliche Andacht geöffnet. Im Kirchenkreis Südharz steigt die Zahl der geöffneten Kirchen aktuell ständig. Derzeit sind es knapp 40 Gotteshäuser, die zu verschiedenen Zeiten geöffnet sind. Bitte beachten Sie auch dort die Corona-Verhaltensregeln.

In der Osternacht am Samstag, dem 11. April, sollen die Glocken um 22 Uhr in ökumenischer Gemeinschaft erklingen. Läuten werden sie in dieser Nacht beispielsweise in Nordhausen in Blasii und im Dom, ebenso in Bielen, Görsbach, Lipprechterode, Obergebra, Friedrichslohra, Münchenlohra und Elende.
Am Ostersonntag laden viele Gemeinden um 10 Uhr oder je nach örtlicher Tradition auch zu anderen Zeiten mit dem Geläut zur Feier der Hausandachten ein, die vielerorts verteilt wurden. Auch in den Gemeinden des Pfarrbereichs Sollstedt läuten die Glocken um 10 Uhr, dann wird jedoch zeitgleich ein YouTube Video mit dem Entzünden der Osterkerze und dem Lesen des Osterevangeliums von Pfarrer Werner Heizmann freigeschaltet. Und das ist nur eines von vielen digitalen Angeboten, die Medien haben darüber bereits berichtet. Gut zu hören wird das Halleluja auch in Görsbach sein, dort bläst nach dem Geläut um 10 Uhr ein Mitglied des Gemeindekirchenrates Choräle vom Kirchturm. In Großbodungen, Hauröden und Wallrode ist man früher dran, dort läutet es von 8.55-9.00 Uhr, danach spielen die Bläser des Posaunenchores zu Hause im Freien Osterchoräle zur Freude der Nachbarn.

Zu ganz verschiedenen Zeiten wird der HomeChurchService im Pfarrbereich Ilfeld am Ostersonntag gefeiert. Pfarrer Gregor Heimrich und seine Frau ziehen dafür vor die Kirchen ihrer Gemeinden. Er liest das Evangelium und Kantorin Christine Heimrich spielt Choräle. Hier finden Sie die Uhrzeiten: Ilfeld 6.00 Uhr, Niedersachswerfen 9.30 Uhr, Harzungen 16.00 Uhr, Krimderode 17 Uhr.

Etwas Neues hat sich auch die Gemeinde in Nordhausen Salza mit Pfarrer Hänel einfallen lassen. Sie haben ein großes Ostergrab auf dem Kirchplatz aufgebaut. Noch ist das Grab verschlossen, doch zu Ostern wird es offen sein und die Frauen sowie der Engel figürlich anwesend. Bei einem Spaziergang ist es schon von Weitem gut zu sehen.

Lassen Sie sich einladen den negativen Meldungen dieser Tage ein Zeichen der Zuversicht entgegenzustellen. Feiern Sie mit und lassen Sie aus jedem Haus ein fröhliches „Der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden. Halleluja.“ erklingen.

Osterläuten (so weit schon festgelegt)

Karsamstag – Einläuten des Osterfestes
18 Uhr traditionell im Pfarrbereich Silkerode und in Niedergebra
22 Uhr in ökumenischer Gemeinschaft in Nordhausen in Blasii und im Dom, ebenso in Bielen, Görsbach, Lipprechterode, Obergebra, Friedrichslohra, Münchenlohra und Elende.

Ostersonntag
  • 6 und 9.30 Uhr Bleicherode
  • 6 Uhr Ilfeld
  • 8.55-9.00 Uhr Großbodungen, Hauröden und Wallrode
  • 9 Uhr Großwenden
  • 9.30 Uhr Niedersachswerfen
  • 9.30 Uhr und 10.30 Uhr Nordhausen Salza
  • 10 Uhr Pfarrbereiche Urbach, Heringen, Ellrich, Sollstedt, Wipperdorf und Trebra sowie in Blasii, Frauenberg, Bielen, Görsbach, Friedrichslohra, Klein- und Großberndten.
  • 10.30 Uhr Obergebra
  • 12 Uhr Lipprechterode, Steinbrücken, Sundhausen, Niedergebra, Friedrichsrode, Hainrode.
  • 16 Uhr Harzungen
  • 17 Uhr Krimderode
  • 18 Uhr Elende
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.