nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 15:52 Uhr
13.07.2020
Sondierungen am Theater Nordhausen

Morgen wird wieder nach Blindgängern gesucht

Sprengmeister Andreas West ist aus dem Urlaub zurückgekehrt und wird mit den Kollegen der Firma Tauber Delaborierung am morgigen Dienstag weitere Untersuchungen am Nordhäuser Theater durchführen, bevor hier die letzten Abbrucharbeiten beginnen. Mindestens zwei Verdachtspunkte soll es im Moment geben...

In der Stadt Nordhausen ist es Pflicht, vor Beginn eines Bauprojekts Sondierungsmaßnahmen nach Kampfmittelrückständen durchzuführen. Im Rahmen der Vorbereitungen der Neubau- und Sanierungsarbeiten am Theater Nordhausen wurden bisher drei Bombenblindgänger gefunden.

Zur Vorbereitung der letzten Abbrucharbeiten hinter dem Theater Nordhausen sollen noch einmal Anomalien untersucht werden. Ob es sich tatsächlich um Bombenblindgänger handelt, kann erst festgestellt werden, wenn diese durch die Firma Tauber Delaborierung geprüft werden. Dies erfolgt am morgigen Dienstag, dem 14. Juli.

Im Fall der Bestätigung eines oder mehrerer Bombenblindgänger werden diese entsprechend der Festlegungen durch den Sprengmeister entschärft. Nicht gänzlich auszuschließen ist, dass der Sprengmeister bei einer Gefahrenlage auch eine sofortige Evakuierung und Entschärfung anordnet. Der Sondierungsbereich um das Theater ist für den Zutritt Unbefugter gesperrt.

Stand heute sind Termine und Veranstaltungen in der Stadt Nordhausen durch die morgigen Untersuchungen nicht betroffen.

Die wichtigsten Informationen und Hinweise zur Durchführung einer möglichen Evakuierung finden sich auf
  • der städtischen Homepage
  • der städtischen Facebook-Seite "Stadtverwaltung Nordhausen am Harz"
  • dem städtischen Instagram-Kanal,
  • dem städtischen Twitter-Kanal.
Sollte es morgen noch einmal "ernst" werden, dann wird natürlich auch die nnz wieder so aktuell wie möglich vom Geschehen berichten.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

13.07.2020, 16.52 Uhr
Wolfi65 | Endlich geht es weiter
Man hatte sich schon in den eigenen vier Wänden so richtig gemüdlich gemacht.
Da ist der Hoffnungsschimmer wieder da, endlich evakuiert zu werden und kostenlos mit Bus und Bahn fahren zu können.
Stundenlanges Tatüt-tata.
Martinshörner im Sekundentakt.
Ja in NDH werden Träume war.
Das Bomber-Command hätte seine wahre Freude daran, was 70 Jahre nach dem Angriff auf Nordhausen, sich noch für Tragödien abspielen.
Ganz grosses Kino und vielen Dank an unsere heutigen Verbündeten.
Ein Tag ohne Bombe, ist wie ein Tag ohne Sonne.

3   |  15     Login für Vote
13.07.2020, 18.20 Uhr
annika2211
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Gehört nicht zum Thema
13.07.2020, 18.37 Uhr
hatschibenoma | @ Wolfi
solche Kommentare kann man sich meiner Meinung nach gerne sparen

11   |  3     Login für Vote
13.07.2020, 20.48 Uhr
Wolfi65 | Nee geht nicht
Man sollte das Kind schon beim Namen nennen.
Der Urlaub wurde beendet und schon geht die Grabungsorgie weiter.

3   |  9     Login für Vote
14.07.2020, 08.34 Uhr
Paulinchen | Irgendwie schon komisch,...
... wenn in unserer Stadt nicht nach Blindgängern gesucht wird, dann melden sie sich die Bürger, denen die Gefahr, dass sie sich "selbständig" machen können, Sorge bereitet. Wird gesucht, ist es denen nicht recht, welche ein Problem mit der dringend notwendigen Evakuierung haben.

Der Herr Tauber könnte ja auch sagen : "Macht doch was ihr Nordhaeuser wollt, Hauptsache ich habe meine Ruhe." Wetten, dass sich dann die Nordhaeuser auch wieder beklagen? Ich finde es durchaus schon anmaßend, zu behaupten, dass Herr Tauber ohne Absprache mit den Nordhaeuser Behörden sich einfach mal Urlaub genommen hat und alles nach seinen Wünschen geht.

5   |  3     Login für Vote
14.07.2020, 09.32 Uhr
Psychoanalytiker | Ich hatte vor wenigen Wochen angefragt ...
... wie gefährlich weiterhin im Erdreich dahinrostende Bomben sein können, aber leider keinerlei Antwort bekommen. "Knallt" es eher einmal, wenn so ein Zünder durchgerostet ist (oder ein chemischer Zünder auf Spengstoff trifft), oder zerfällt eine Bombe in "ihre" Rostschichten und es "zischt nur noch", wenn sie nicht gefunden wird, wird also mangels fester Ummantelung eher "harmlos"? Die Frage stelle ich, weil ich Null-Ahnung habe, die "vorletzte" Bombe auf dem Foto sehr verrostet aussah und sicher noch viele Bomben-Blindgänger in der Erde liegen ...

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.