nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 08:34 Uhr
04.08.2020
Standpunkte eines Mitglieds der BI "August" zum Parkhaus

„Der Platz braucht ein Gesicht“

Heiß diskutiert wird auch im aufkommenden Sommerloch das von der SWG geplante Parkhaus auf dem August-bebel-Platz. Lesen Sie hier in unserer Forum-Reihe den Standpunkt unseres Lesers Niels Weißenborn...

digital
Auf ihrer Homepage wirbt die SWG im folgenden Wortlaut für den Bau eines Parkhauses:
„Mit der aktuellen Parkhausdiskussion bietet sich die Chance, dem Bebelplatz einer konzentrierten Nutzung zuzuführen und ihm ein neues Gesicht zu verleihen.“
Mir, als Leser, möchte der Eindruck entstehen, dass dieses Parkhaus tatsächlich ein Gewinn für die Stadt Nordhausen sein könnte. Aber hält dieser Eindruck einer sachlichen Prüfung der Tatsachen stand?
Für den August-Bebel-Platz (ABP) gibt es kein Gesamtkonzept. Das Areal des geplanten Parkhauses von etwa 1/3 der Gesamtfläche soll aus dem bestehenden ABP herausgelöst werden. Dazu soll eine eigene Zufahrt geschaffen werden. Die verbleibenden 2/3 bleiben unberührt und ohne durchdachtes Nutzungskonzept. Also weiter als Parkmöglichkeit und Veranstaltungsort im desolaten Zustand.

Da es sich nach bisherigen Aussagen der SWG um ein reines Anwohnerparkhaus handeln soll, welches eine öffentliche Nutzung für Pendler, Gäste der Stadt oder Besucher des Theaters usw. ausschließt, wird der öffentliche Parkraum auf den verbleibenden hinteren Bereich des ABP konzentriert. Das hat zur Folge, dass dieser Bereich sehr viel höher frequentiert sein wird als bisher. Als Ergebnis würde das eine Verschärfung der Parksituation und einer weiteren Verschlechterung der Oberflächenbeschaffenheit des Platzes bedeuten.
Die Schadstellen auf der Schotteroberfläche des Bebelplatzes werden im Durchschnitt alle zwei Monate mit schwerem Gerät ausgebessert. Schottern und Planieren gehören leider schon fast zum Alltagsbild. Das bleibt nicht ohne Wirkung auf die umliegende Altbausubstanz. Risse in den Fassaden und in den Innenbereichen der Häuser müssen von Mietern und Eigentümern zähneknirschend ertragen werden.
Schafft das geplante Anwohnerparkhaus der SWG in der Nordhäuser Innenstadt eine Lockerung der Parksituation oder trägt es zur Verschärfung dieser bei? Gewinnt die Stadt, der Bürger und natürlich der unmittelbare Anwohner an Wohn- und Lebensqualität oder droht eine Einschränkung dieser?
Mit der Auflösung des Platzes in seinen historischen Strukturen durch das Bauvorhaben der SWG verliert die Stadt unwiderruflich eines ihrer größten Potentiale.

Eine Neugestaltung als Gesamtkonzept, eine Art Schönheitskur würde ich dem Bebelplatz wünschen und tatsächlich glaube ich, dass er unserer Stadt ein neues Gesicht verleihen kann, aber nur dann, wenn diese Maßnahmen nicht nur dem Interesse der SWG untergeordnet sind, sondern durch Bürgerbeteiligung an Farbe und Vielfalt gewinnen.
Niels Weißenborn
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

04.08.2020, 09.32 Uhr
Lotterfee | Umweltschutz, Naturschutz
In Zeiten wo Umweltschutz, Naturschutz ect. immer wieder Gesprächsthema sind, finde ich es doch bemerkenswert wie immer mehr Grünflächen dem Beton weichen müssen.
Ich denke es wird langsam Zeit das auch unsere Stadtväter und allen voran die SWG langsam umdenken. Wäre es nicht viel schöner eine kleine grüne Oase zu errichten, welche mitten in der Stadt zum verweilen einlädt? Dafür wäre ich auch bereit ein paar Schritte weiter zu laufen und eventuell in der Käthe Kollwitz Strasse zu parken.
Aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl, egal was die Bewohner des August Bebel Platz oder die Nordhäuser Bevölkerung wollen, das Parkhaus kommt so oder so. Die Diskussionen darüber werden ins Leere laufen und irgendwann steht noch ein Betonklotz mehr in Nordhausen und der Rest des Platzes wird immer noch unter einer dicken Schotterschicht begraben sein.

11   |  1     Login für Vote
04.08.2020, 09.56 Uhr
Obeserver | Stadt und SWG bleiben hart beim Parkhaus
Ich sehe da eher schwarz in punco Parkhaus, weil nach der SWG nunauch die Stadt inzwischen auf ihrer www Seite für das Parkhaus Werbung macht.

9   |  1     Login für Vote
04.08.2020, 09.59 Uhr
Kitty Kat | Beschlossene Sache
Ich denke auch, dass das Parkhaus längst beschlossene Sache ist und dass man sich über die als Alibi großzügig eingeräumte Bürgerdiskussion hinter verschlossenen Türen der Verantwortlichen nur noch prächtig amüsiert über den Pöbel.
Parkhaus hin oder her.....gibt es denn auch Gedanken, dem Rest des Platzes sein asoziales Flair bezüglich Schlamm oder Staub zu nehmen? Denn das ist wirklich eine Zumutung....für die Menschen und die Autos.

11   |  2     Login für Vote
04.08.2020, 10.11 Uhr
Flitzpiepe | Das sehe ich auch so
Zwischen OB und SWG ist bereits entschieden, dass das (reine Anwohner)Parkhaus dort gebaut wird.
Es ist dabei völlig egal, was die breite Mehrheit der Nordhäuser Bürger möchte bzw. nicht möchte.
Es ist eine Katastrophe mit diesem OB...
Aber mit Klaan, die Unterlegene der Stichwahl, als OB wäre es leider nicht anders geworden.
Inzwischen agieren sie ja bereits als Team.

11   |  2     Login für Vote
04.08.2020, 16.11 Uhr
Blick in die Heimat | @flitzpiepe Die breite Masse wollte Hr. Buchmann.
Das ist die Realität. Die Frau Inge Klaan gibt's jetzt noch mit dazu, kostenlos.

5   |  2     Login für Vote
04.08.2020, 16.18 Uhr
Pe_rle | Parkhaus Bebel-Platz
ich hoffe das der Wähler(der ausgeschlossene Bürger) sich bei der nächsten Wahl bei beiden herzlich durch Stimmverlust bedanken wird. Ob der CDU das dann weiter helfen wird werden wir sehen.
Es wird endlich Zeit das im Kopf der Bürger etwas passiert
So geht es einfach nicht weiter

9   |  1     Login für Vote
04.08.2020, 17.08 Uhr
diskobolos | Am besten alles bleibt, wie es ist...
So viele kluge Kommentatoren und keiner will den OB machen. Na, vielleicht beim nächsten mal? Dann wird über Projekte durch "die Bürger" entschieden. Es gibt ja schon welche, die wissen, was "die breite Mehrheit der Nordhäuser" will. Dann wird alles gut. Viel Glück, NDH.

4   |  6     Login für Vote
04.08.2020, 20.41 Uhr
Oberlehrer | da gab es mal einen der hat behauptet:
- Stillstand ist Rückgang

oder anders formuliert:
-vorwärts immer, rückwärts nimmer...

ist natürlich total falsch...bloß nix ändern, alles schön weiter vergammeln lassen.

Ich hatte das schonmal gesagt: All die Porsches und Mercedesse der Anwohner stehen dann schön kuschelig im Parkhaus...ist doch nichts verkehrtes daran.

und ganz ehrlich an die Risse in den Häusern rundrum glaube ich nicht...

1   |  7     Login für Vote
04.08.2020, 22.05 Uhr
Pe_rle | Oberlehrer
das mit die Mercedes und Porsche in Parkhäusern stimmt bei Ihnen in Schwaben ganz bestimmt,aber rund um den Bebel-Platz bestimmt nicht.
Schade immer nur das die "schlauen" in den Westen gezogen sind und Ihrer Heimat den Rücken zugekehrt haben.

4   |  2     Login für Vote
04.08.2020, 23.17 Uhr
Oberlehrer | ach Perle...
....für mich ist mein VW, mein Porsche.... und genauso geht es vielen Menschen.

Zur Erklärung: Sein heilgs Blechle gut untergestellt zu wissen (vollkommen egal, welcher Hersteller) ist doch nicht falsch, oder ?

Die SWG tut hier etwas für ihre Mieter.... und das ist dann auch wieder Grund zum Meckern.

Und außerdem finde ich es besser... freien Platz sinnvoll zu nutzen, als schlagloch übersäht liegen zu lassen.

Etwas Grün auf dem Platz wäre schön.... aber wohin dann mit dem Jahrmarkt ?

0   |  7     Login für Vote
05.08.2020, 08.55 Uhr
Lotterfee | Oberlehrer
Wenn die Stadt bzw SWG hier ihren Mietern etwas gutes tun wollte, dann frage ich mich warum genau diese Mieter eine Bürgerinitiative gegründet haben? Denn genau diese Mieter wollen kein Parkhaus.
Das die Stadt und SWG mit falschen Karten spielt ist doch offensichtlich.
Man ruft zur Bürgerdiskussion auf und verscherbelt hinten herum schon die Stellplätze. Warum nimmt nicht mal einer der Angesprochenen hier Stellung und diskutiert mit?

7   |  2     Login für Vote
05.08.2020, 14.04 Uhr
qwertz | @Flitzpiepe
Woher wissen sie denn, dass es schon beschlossen wurde/ist?
Woher nehmen sie diese Informationen?
Was sind das für Behauptungen?

0   |  0     Login für Vote
05.08.2020, 15.14 Uhr
Blick in die Heimat | @qwertz: Das Misstrauen gegen Stadt und SWG hat Gründe / Abriss Schwesternwohnheim
@qwertz, ja es gibt Mißtrauen gegen Stadt und SWG. Und das ist ja auch begründet. So wird auch auf der Stadt Internetseite für das Parkhaus geworben. Das ist nicht geschickt.
Doch ein weiterer aktueller Vertraunsbruch ist wohl der Umstand, daß entgegen aller bisherigen Aussagen und Dokumentationen das ehem. Schwesterwohnheim Trägerstraße / Ossietzkystraße nun "plötzlich" abgerissen werden muss. Jahrelang wurde mit einem Umbau der Wohnungen in den Informationen gearbeitet.
Das Misstrauen ist also mehr als angebracht und spricht für ein schlechtes Vertrauens und Kommunikationsklima in Nordhausen.

5   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.