nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 11:30 Uhr
22.09.2020
Thüringer Energie AG

TEAG unterstützt Schulen bei Projektumsetzungen

In diesem Jahr stand der Alltag in Thüringens Schulen Kopf; schrittweise bahnt sich der Weg zurück in die Normalität. Den Schulleitungen und Lehrkräften, Schulsozialarbeiter und Schüler wurde im vergangenen Schulhalbjahr ein hohes Maß an Flexibilität, Kreativität und Organisationsgeschick abverlangt, um die, durch Corona bedingte, besondere Situation zu meistern...

Anzeige MSO digital
„Umso bemerkenswerter finden wir es, was Thüringens Schulen sogar in Krisenzeiten über den regulären Unterricht hinaus bewerkstelligen. Das vielfältige und beständige Engagement in nachhaltigen Projekten begeistert uns immer wieder aufs Neue“, berichtet Roy Hildebrandt, Projektleiter IdeenMachenSchule bei TEAG Thüringer Energie anerkennend. Trotz der erschwerten Bedingungen im Schulbetrieb, haben TEAG im vergangenen Wettbewerbsjahr von, IdeenMachenSchule‘ insgesamt 227 Projekte erreicht. Darunter 20 Leuchtturmprojekte, die mit einem Preisgeld von jeweils 1.000 Euro und 33 weitere Projekte, die mit jeweils 500 Euro prämiert wurden.


Auch im neuen Schuljahr unterstützt TEAG tatkräftig Thüringens Schullandschaft und lädt alle Schulen - unabhängig von Schulform und Klassenstufe - herzlich zur Teilnahme am Projektwettbewerb, IdeenMachenSchule' ein. Mit großem Interesse sieht der Energiedienstleister schon jetzt den Projekteinreichungen entgegen und ist gespannt, welche Schule im neuen Wettbewerb als Leuchtturm hervorgehen wird. - Ob sportliches Event oder bewegter Schulhof, Theateraufführung, Konzert oder Kunstausstellung, historische Spurensuche oder naturwissenschaftlich-technisches Forscherprojekt, Schülercafé oder Schulbibliothek – der Kreativität in der Projektentwicklung sind keine Grenzen gesetzt. „Wichtig ist uns nach wie vor, dass die Projekte zur Verbesserung des schulischen Umfeldes und des Lernklimas beitragen und Kinder und Jugendliche darin bestärkt werden, eigeninitiativ und verantwortungsvoll zu handeln“, so Roy Hildebrandt.

Die Auswahl und Vergabe der Preisgelder erfolgt auch im Schuljahr 2020/2021 in zwei Phasen – Bewerbungsfristen sind der 15. November 2020 für den ersten und der 15. Mai 2021 für den zweiten Bewerbungszeitraum. Aus den bis dahin eingegangenen Projektbeschreibungen wählt eine achtköpfige Jury jeweils ca. zehn Spitzenprojekte aus, welche durch ein besonderes Maß an Nachhaltigkeit und Vorbildwirkung für Folgeprojekte herausragen. Als Leuchttürme im Wettbewerb werden diese mit 1.000 Euro prämiert und erhalten bei einer persönlichen Auszeichnung vor Ort außerdem einen Pokal, eine Urkunde und Gewinner-T-Shirts für alle am Projekt beteiligten Schüler*innen. Pro Auswertungszeitraum werden zudem ca. zwanzig weitere Schulprojekte mit bis zu 500 Euro gefördert. Jeden Bewerber, der es noch nicht ins Ranking der Preisträger und Förderprojekte schafft, würdigt TEAG zudem mit einem Obolus in Höhe von 50 Euro für die Klassenkasse.

Gute Chancen auf den Erhalt eines Preisgeldes in Höhe von bis zu 1.000 Euro und damit auf die Auszeichnung zum Leuchtturm hat, wer seine Projektbewerbung möglichst mit Bildmaterial oder anderen veranschaulichenden Dokumenten unterstützt und im Förderantrag klar die Hintergründe, Ziele und die Motivation zum Projekt formuliert.

Bewerbungen können einfach und direkt unter www.ideenmachenschule.de eingereicht werden. Dort sind zudem alle weiteren Informationen rund um den Projektwettbewerb zu finden.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.