nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 11:47 Uhr
18.02.2021
Nnz-Forumsbeitrag

Geeignete Entsorgungsmöglichkeiten fehlen

Wer kann sich noch erinnern, dass dieses Thema auch hier in dieser Zeitung beklagt wurde? In der Promenade standen einst Behälter, welche die notwendigen Tüten zum Beseitigen der Hinterlassenschaften von Hunden problemlos ermöglichten...

Müllbehälter fehlen, beklagt das Paulinchen (Foto: Paulinchen) Müllbehälter fehlen, beklagt das Paulinchen (Foto: Paulinchen)


Doch kurz darauf kamen die Idioten, die ihre Freude daran hatten, die Behälter sinnlos zu zerstören. Irgendwann hatte die Stadt die Nase voll und entfernte sie. Vor einiger Zeit, ging es um die Größe der Papierkörbe in der Stadt und auch um die Anzahl derselben. Nur geändert hat sich nichts.

Die mausgrauen, kleinen Behälter sind kaum zu erkennen, sei denn, sie laufen über. An diesem Problem sollte die Stadt etwas ändern. Da wird auch keine Erhöhung von Steuern helfen. Es fehlt offenbar am Anstand und dem Pflichtbewusstsein der Bürger unserer Stadt. Bei meinem letzten Urlaub, fiel mir der kleine Kerl in einer Stadt auf. (siehe Foto) Dieser Behälter ist auffällig, in der Größe optimal und irgendwie für jedermann einladend, um den Müll bei ihm zu entsorgen und nicht auf der Straße. Vielleicht ist es ja mal ein Versuch wert, um unsere Bürger damit zu mehr Sauberkeit in unserer Stadt zu animieren. Allerdings läuft der kleine Kerl nicht selbst zur Entleerung, dafür zahlen die Hundebesitzer ihre Steuern und auch die übrigen Bürger unserer Stadt.

Ich bin gespannt, ob und wann man einem solchen einladenen Papierkorb/Müllmann in unserer Stadt mal begegnet. Voraussetzung ist sicher auch, dass es keine Idioten gibt, welche ihm Unrecht tun.
Darauf hofft
Paulinchen
Klarname ist der Redaktion bekannt
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

18.02.2021, 12.48 Uhr
Heimathistoriker | Hundesteuer
Im gestrigen Beitrag wurde von einem gewissen "Erpel1311" gefragt, für was man denn die Hundesteuer zahle.

Hier hätte ein wenig Wikipedia oder das Serviceportal Thüringen geholfen. In Wikipedia heißt es: "Die Hundesteuer ist eine Gemeindesteuer, mit der das Halten von Hunden besteuert wird. Wie jede Steuer ist sie eine öffentlich-rechtliche Abgabe, der keine bestimmte Leistung (etwa das Reinigen der Straßen von Hundekot) gegenübersteht und die nach dem Gesamtdeckungsprinzip zur Finanzierung aller kommunalen Aufgaben mitverwandt wird." Das Thüringer Serviceportal sagt übrigens ähnliches aus.

Sicher könnte man dafür kostenos Kotbeutel oder ähnliches verteilen. Aber das entspricht wohl nicht den gängigen Gesetzen der Gleichstellung oder ähnliches. Dann müsste auch jeder andere Steuerzahler, selbst die, die Umsatz-/Mehrwertsteuer zahlen, nochmal zusätzlich was "kostenlos" bekommen, man hat ja schließlich diese Steuer abgeführt.

Tja, liebe Hundehalter, so ist das nunmal, ein Tier ist zu gefühlten 99% ein Hobby!!! Das gilt nicht nur für Hunde, sondern auch für beinahe jedes andere Tier, ausser vielleicht Filzläuse! ;-)

Aber im Ernst: was ist so schwer daran ein paar, und jetzt sage ich es recht deutlich, Scheißebeutel beim Gassi gehen mitzuführen und diese dann auch Zuhause oder am nächsten Mülleimer zu entsorgen??? Es kann mir doch kein Tier- und im spezielleren Hundehalter sagen, dass er von dem biologischen Verdauungsvorgang nichts wusste, oder? Im übrigen sind die Mülleimer recht gut sichtbar, sonst würden dies kaum genutzt werden, so schreibt es ja auch "Paulinchen". Einzig dass die vielleicht etwas zu klein dimensioniert und für ihre größe vielleicht auch zu wenig verteilt sind oder zu wenig entleert werden könnte man behaupten.

Also liebe Hundehalter, Ihr habt es selber in der Hand und könnt für mehr Sauberkeit in der Stadt sorgen! Das Argument "Ich zahle Hundesteuer!" zieht nicht!!!

8   |  1     Login für Vote
18.02.2021, 13.08 Uhr
Richard Z.& Paul | Ja Paulinchen...
Leider richtig erkannt.
Schon Albert Einstein erkannte "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
In diesem Sinne.

4   |  0     Login für Vote
18.02.2021, 13.17 Uhr
Andreas H. | Ich bin AUCH ein Hundehalter
und tüte die Hinterlassenschaften ein. Meistens jedenfalls ... Wenn mein Hund beim Spaziergang in den Wald kackt - dann bleibt es eben liegen - wenn es nicht gerade mitten auf dem Waldweg ist und eine Tretminengefahr darstellt. Zu den "vielen" Papierkörben in der Stadt: oft genug überfüllt und dann liegt der Müll daneben... In der Unterstadt sind Papierkörbe allerdings seeeehr rar gesät. Landgrabenstr. ? Reichsstr.? Lange Str. ? O-CohnStr.? Bochumer Str. ? Freiherr-v.SteinStr. ? und und und .... - oder habe ich da die auffällig grossen und auffällig grauen mülleimerchen übersehen ? und gerade da findet man die meisten kackhaufen... trotzdem kann es mal passieren, dass man die schwarzen Beutel "vergisst". Aber z.B. in Bad Sachsa werden da in vielen geschäftseingängen kostenlose Beutel angeboten. und da gibt es auch jede Menge Entsorgungsmöglichkeiten. Aber das ist ja auch ein urlaubsort und nicht so ein "touristenmagnet" wie Nordhausen ;-) ;-) und wer es total kostenlos möchte und noch über die Steuerverschwendung rummault: viele Einkäufe und Verpackungen sind mit Plastiktüten ummantelt. Ob das nun die Beutel (die von der Rolle) von losem Obst und Gemüse sind oder andere verwendbare Folien - die eignen sich auch zur Kotentsorgung - wenn das Frauchen oder das Herrchen nicht zu dumm oder zu faul sind. !!

5   |  0     Login für Vote
18.02.2021, 13.46 Uhr
tannhäuser | Immerhin...
...wissen wir jetzt alle, was "Gelbe..." und "Braune Gefahr" wirklich bedeuten. Zumindest im täglichen Leben direkt vor der eigenen Nase und den Schuhen...

5   |  0     Login für Vote
18.02.2021, 13.54 Uhr
HisMastersVoise | Warum eigentlich wir?
Warum muß eigentlich die Allgemeinheit den Müll und dessen Entsorgung für die Verursacher zahlen. Das öffentliche Mülltonnen und Körbe sinnvoll sind, steht außer Frage. Aber warum eigentlich nehmen die Leute ihren Müll nicht dort hin mit, wo er hergekommen ist. Den Weg hat er doch ohne Probleme geschafft. Es ist unbetritten so bequem, den Müll einfach und schnell los zu werden. Aber das zahlen wir Alle. Und wenn es gar keine Papierkörbe mehr gäbe und dafür drastische Strafen für das Wegwerfen von Müll. Dann hätten wir einen Lerneffekt. Wird warscheinlich nichts. Aber jeder darf sich gern im Stadtpark das Biominenfeld anschauen, das viele Hundebesitzer dort aufgebaut haben. Also warum nehmen die Ihren Dreck nicht mit nach Hause. Das bischen Hundesteuer deckt nicht mal ansatzweise die laufenden Kosten für die Gemeinschaft. Also bitte keine faulen Ausreden mehr, ihr wolltet euren Hund also kümmert Euch auch um das, was hinten rauskommt!!!

2   |  5     Login für Vote
18.02.2021, 14.07 Uhr
Harzer11 | Hundesteuern
ja mit den Steuern ist es nicht so einfach. Ich bin selber Hundebesitzer und habe immer einen Hundebeutel dabei um für die Entsorgung zu sorgen und es ist sehr ärgerlich wenn solche Hinterlassenschaften liegen bleiben. Aber ich gebe denen Recht die sagen es gibt nicht genug Entsorgungsmöglichkeiten. Hier sollte doch dringend Abhilfe geschaffen werde. Diejenigen die aus lauter Zerstörungswut diese Sachen beschädigen muss man zur Verantwortung ziehen. Was ist aber mit den anderen Hinterlassenschaften die liegen bleiben? Wir haben in der Nachbarschaft eine Katze die regelmäßig an der Leine spazieren geht! Gibt es dafür eine Steuer? Oder Autobesitzer die ihren Müll aus ihrem Fahrzeug auf einem Parkplatz entleeren? Nein gibt es nicht. Insgesamt kann man nur an das Verantwortungsbewusstsein der Menschen appellieren, ihren Müll entsprechend zu entsorgen. Steuern sind von allen für vieles zu entrichten z.B. Biersteuern, das heißt aber nicht das deswegen die Flaschenentsorgung von den Kommunen übernommen wird. Steuern sind für das Gemeinwohl und kommen allen zu gute.

7   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.