tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 10:47 Uhr
09.04.2021
Testzentren der Modellregion werden gut frequentiert

Mehr als 5000 Schnelltests in drei Tagen

Im Rahmen der Modellregion im Landkreis Nordhausen haben die Testzentren gestern 1.840 Schnelltests gemacht und konnten damit noch einmal die Anzahl der Tests im Vergleich zum Vortrag steigern. Nur zwei Schnelltests waren positiv...

029
Damit wurden ein Dienstag bis Donnerstag insgesamt 5.092 Schnelltests in den Testzentren gemacht, von denen nur vier positiv waren. Der Inzidenzwert des Landkreises Nordhausen liegt laut RKI heute bei 52,7. Die Landkreisverwaltung hatte aufgrund der positiven Erfahrungen bei den Schnelltestungen gestern die Verlängerung der Modellregion für weitere fünf Tage ab kommenden Montag beim Gesundheitsministerium beantragt, die Genehmigung liegt noch nicht vor.

Heute sind die Testzentren ist Nordhausen bis 17, 18 bzw. 19:30 Uhr geöffnet. Alle Öffnungszeiten und Standorte der Testzentren sind online unter https://www.landratsamt-nordhausen.de/corona-modellregion.html abrufbar. Inwieweit die Standorte und Öffnungszeiten der Testzentren bei einer möglichen Verlängerung der Modellregion angepasst werden, wird rechtzeitig mitgeteilt.
Autor: osch

Kommentare
Piet
09.04.2021, 11.02 Uhr
Gute Nachricht
Zahlen des RKI für März 2021. Nicht Infizierte 83002.466 das entspricht 99,979 %. Aufwachen, Nachdenken, eigene Meinung bilden.
Leser X
09.04.2021, 11.48 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Kommentarfunktion ist kein Chat
geloescht 20210614
09.04.2021, 12.08 Uhr
die Kanzlerin will sich Bundesrecht vor Landesrecht sichern
und das Infektionsschutzgesetz durch eine Bundersverordnung ändern , die Änderung des Grundgesetz umgehen.
Das heisst hier ist der nächste Lockdown angesagt.
Wer soll hier noch aufwachen Piet ? auch wenn die Tests negativ sind,wird wohl der Landrat bald keine Modellregion mehr haben dürfen und die Bürger haben das Nachsehen..
Es ist eine Farce .Merkel soll endlich offen legen was sie wirklich will.
Das Ganze ist eine Fallzahlenpandemie mit einem tiefen Sinn für die Politik/Merkel.
Falke 06
09.04.2021, 12.21 Uhr
Naja,
Bei 5092 nur vier positiv-da fragt man sich schon wo die ganzen Zahlen herkommen.
Halssteckenbleib
09.04.2021, 12.22 Uhr
Nur 4 positiv?
Hoffentlich war der Schreck nich so groß.Die vier Personen haben sich trotzdem gut gefühlt.Sonst wären sie ja bestimmt nicht testen gegangen.Jetzt für zwei Wochen weg gesperrt.Irgendwie Pech gehabt.
Frechdachs500
09.04.2021, 14.18 Uhr
Was Merkel will???
Sie fragen sich was das Ziel von Merkel, Ramelow und Co. ist?

Das Ziel lautet Briefwahl! Es stehen drei entscheidende Wahlen an, hier bei uns in Thüringen, in Sachsen-Anhalt und die Bundestagswahl. Diese Wahlen müssen gefälscht werden und dies ist nur möglich, wenn man per Gesetzt, wie in Sachsen-Anhalt, auf Briefwahl ausweichen will oder wenn man die Menschen dazu drängt! Warten Sie ab und erinnern sich an meine Worte. Vielleicht erinnern Sie sich an Stendal 2014 oder die plötzlich so vielen ungültigen AFD Stimmen bei der letzten Bundestagswahl.

Siegen mit allen Mitteln um die Posten zu halten und den Links-Grünen Wahn am Volk durchzudrücken!
BerndLuky
09.04.2021, 15.19 Uhr
Zahlen von heute!
Einwohner 83.166.711
positiv getestet 2.956.659
davon genesen 2.640.300
Todesfälle 78.049
positive Fälle 238.310
Anteil Einwohner mit SARS-CoV-2 "0,29 %"
Anteil Einwohner ohne SARS-CoV-2 99,71 %
Einwohner 2.133.378

seit Beginn der Aufzeichnung (27.01.2020) ↓
positiv getestet 100.418
davon genesen 86.860
Todesfälle 3.454

tagesaktuell, Stand 09.04.2021 ↓
positive Fälle 10.104
Anteil Einwohner mit SARS-CoV-2 0,47 %
Anteil Einwohner ohne SARS-CoV-2 99,53 %
tannhäuser
09.04.2021, 15.29 Uhr
Frechdachs500!
Sie wissen, was Sie jetzt hier erwartet? Wie können Sie wagen, an der demokratischen Auszählung der Briefwahlstimmen zu zweifeln....

Nie passiert, dass sowas Gerichte beschäftigte...

Warten wir ab, ich freue mich auf die bevorstehende meinungsfreitliche Trüffelierung.
Richard Z.& Paul
09.04.2021, 16.53 Uhr
@Frechdachs500
100 Prozent Zustimmung.
Schönes Wochenende.
Betrachter
09.04.2021, 16.56 Uhr
Liest man
die oben genannten Fallzahlen und Statistiken, muss man sich doch ernsthaft fragen, was das ganze soll?
In den Medien ist auch zu lesen, das der Anstieg der Intensivpatienten so hoch wie seit zwei Monaten ist. Nur war vor zwei Monaten auch noch ausreichend Platz auf den Intensivstationen. Dazu kommt, das nicht alle Patienten auf den Intensivstationen Covid-19 haben, diese aber mit eingerechnet werden. Und da es für Herrn Lauterbach und andere zur Zeit nicht dramatisch genug ist, wird schon mal an die Spät- und Dauerfolgen von Covid-19 erinnert. Pure Panikmache, Einschüchtern, Angst verbreiten. Ich denke alle sollten lernen, mit Corona vernünftig sprich realistisch umzugehen. Und die Politiker sollten damit anfangen, dann würden diese möglicherweise etwas von Glaubwürdigkeit zurückerlangen.
artemis
09.04.2021, 19.03 Uhr
es geht nicht um den Platz
Es geht nicht darum ein Bett bzw. einen Platz auf der Intensivstation zu bekommen, wenn er benötigt wird. Es geht darum, dass auch das nötige Pflegepersonal für eine 24-Stunden, also Rund-um die-Uhr Versorgung da sein muss und das nicht nur auf den Intensivstationen. Wie bekann sein dürfte, gab es bereits vor Corona oft nicht genug Personal in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Bedingt durch eigene Erkrankungen, Erkrankungen der Kinder des Personals, Quarantäne u.a. kommen zusätzlich noch Fehlzeiten hinzu. Und das Personal, welches noch da ist, kriecht dann auf dem Zahnfleisch. Darüber sagen aber die so zahlreich veröffentlichen Statistiken und Zahlen nichts aus.
Rob2000
09.04.2021, 19.28 Uhr
Lockdown für
lauterbach,drosten und Co.
Damit der normale menschenverstand bei manchen wieder schaltet.
4 leute positiv, da hab ich ja mehr Mäuse im keller.
Also wenn man echt die nadel im heu Haufen sucht...Wahnsinn
Der-NDH-Mann
10.04.2021, 11.31 Uhr
Testzentren und der anfallender Müll
Der zusätzliche Plastikabfall,oh Gott die Umwelt ....
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.