tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 15:35 Uhr
09.09.2021
Zu den Rathaus-Schmierereien kommen demolierte Autos

Noch mehr Vandalismus in Nordhausen

Die vergangene Nacht hat neben den politischen Parolen an städtischen Gebäuden noch weitere unrühmliche Sachverhalte zu bieten, wie dem Bericht der Nordhäuser Polizeiinspektion zu entnehmen ist...

029
Mehrere Autos wurden in der Nacht zu Donnerstag im Stadtgebiet von Nordhausen beschädigt. In der Bochumer Straße zerschlugen unbekannte die Heckscheibe eines geparkten Golfs und schlugen mit einem Stein die Frontscheibe eines Chevrolets ein. In der Rautenstraße ging ebenfalls die Heckscheibe eines geparkten Autos zu Bruch. In allen drei Fällen sucht die Polizei auch Zeugen.
Autor: red

Kommentare
Rob2000
09.09.2021, 16.57 Uhr
Sorry bei allem
Verständnis für irgendwelche Probleme,depriphasen oder mutproben.
Aber bei sowas ,gleich ein kantholz ins genick...
Wenn man zerstörungswut hat, dann nehmt die axt und ab in Wald...da könnt ihr euch austoben
Paulinchen
09.09.2021, 17.01 Uhr
Da ja die...
... Rautenstrasse zum Zentrum der Stadt gehört, hätten vielleicht dort angebrachte Videokameras Aufschluss über die Täter geben können. Wer nichts Böses macht, hat nichts zu befürchten.
Kama99
09.09.2021, 17.39 Uhr
@Paulinchen
Und wenn mit den Kameras Leute der Linken Szene gefilmt worden wären, hätten diese garantiert zu diesem Zeitpunkt nicht funktioniert.
Rob2000
09.09.2021, 21.02 Uhr
Bei der
Daumen runter Fraktion hier, das können ja dann nur gleichgesinnte der Täter sein.
Ansonsten wünsche ich euch das man euer Eigentum auch mal mutwillig zerstört,aber dann nicht weinen und aufregen über sowas...
grobschmied56
09.09.2021, 22.21 Uhr
Den Ausdruck...
... Vandalismus betrachte ich als eine glatte Beleidigung!
Es wird damit das Ansehen eines germanischen Volkes in den Dreck getreten, welches durchaus nicht durch sinnloses Beschmieren, Zerstören und Verderben in die Geschichte eingegangen ist.
Zitat aus Wikipedia:
'Die Plünderung Roms 455
Im Jahr 455 plünderten die Vandalen und Alanen unter Geiserich Rom. Der im 18. Jahrhundert aus dieser Begebenheit hergeleitete Begriff Vandalismus als Bezeichnung für „fanatisches Zerstören um seiner selbst willen“ ist dabei historisch sowie sachlich unkorrekt. Die Vandalen plünderten die Stadt Rom zwar gründlich und nicht ohne Brutalität (wobei die Bewohner aber auf Bitten des Papstes weitgehend geschont wurden), doch ohne blinde Zerstörungswut; vielmehr wurden systematisch Wertgegenstände geraubt.'
Das war damals eben Usus.

Einigen Historikern zufolge hatte Geiserich sogar seine Leibgarde vor Kirchen und Kapellen postiert, damit kein Priester und keine Kirchengüter zu Schaden kamen.
Das klingt glaubhaft, denn die Oberschicht des Vandalenvolkes bestand aus arianisierten Christen.

Das Entsetzen der Römer vor den siegreichen Vandalen war verständlich, als die Vandalen aus Rom abzogen, waren die Römer ausgeplündert und standen sozusagen 'im Hemd' da. Genau so, wie Römer zuvor andere Völker beraubt hatten. Diese Demütigung haben sie den Vandalen nie verziehen und dementsprechend die Geschichtsbücher in ihrem Sinn geführt.
Halssteckenbleib
09.09.2021, 22.44 Uhr
Das wundert mich
überhaupt nicht.Derartige Machenschaften können Signale für Unzufriedenheit bedeuten.Sie einfach zu ignorieren von "Gutmenschen" wäre unklug.Die Polizei wird's schon richten.Alles halb so wild....
Erpel1311
10.09.2021, 08.08 Uhr
@Kama
Wer sagt denn das die "linke Szene" die Autos beschädigt hat? Nur weil in der Gegend rumgesprüht wurde?
Kontrapost
10.09.2021, 09.06 Uhr
Kontrollverlust in NDH wie im Ruhrgebiet
In dieser Stadt ist die Kontrolle ganz verloren. NDH ist auf dem Weg den Städte im Ruhrgebiet gehen. Kaum noch ein Mast oder ein Stromkasten ohne Graffitti, Dreck Ecken überall, Petersberg BTM Gebiet, kaputte und schlecht geflickte Straßen, keine Angebote mehr für Jugendliche, Bürgersteige auf denen sich die Platten heben...Duisburg - Marxloh lässst grüßen. Kein Wunder daß die Leute massenweise aus Nordhausen wegziehen.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.