tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 16:27 Uhr
09.09.2021
Nordhausen

Frischemarkt weicht AfD-Fest

Der geplante Frischemarkt mit Musik am Samstag muss kurzfristig verschoben werden. Auf dem Markt wird stattdessen die AfD zum "Familienfest" laden. Eine Verlegung des Fischmarktes auf den August-Bebel-Platz war kurzfristig nicht möglich...

029
„Nachdem die angemeldete politische Veranstaltung am Samstagsnachmittag als Familienfest durchgeführt werden soll und über die Versammlungsbehörde des Landratsamts Nordhausen eine Verlegung auf den August-Bebel- Platz nicht abgestimmt werden konnte, wie seitens der Stadtverwaltung vorgeschlagen, wird der Nordhäuser Frischemarkt am Samstag nur im normalen Umfang bis 12.00 Uhr stattfinden“, darüber informierte jetzt Jutta Krauth, Bürgermeisterin Nordhausens. Der größere Markt mit musikalischer Begleitung und Kinderprogramm wird am Samstag, den 18. September, das Bibliotheksfest ergänzen.

„Mit dem erweiterten Samstagsmarkt wollen wir die Innenstadt stärken und für mehr Sichtbarkeit der Nordhäuser Einzelhändlerinnen und Einzelhändler sowie Gastronomen sorgen. Dieser Zweck kann unter den beschriebenen Umständen nicht erreicht werden. Wir lassen uns politisch nicht vereinnahmen,“ so Jutta Krauth abschließend.
Autor: red

Kommentare
Bifiwurst
09.09.2021, 18.33 Uhr
Familienfest
Ihren abschließenden Satz sollte sich Frau KRAUTH aber dann auch sparen.
Herr Schröder
09.09.2021, 18.39 Uhr
Man stelle sich das Theater hier vor,
Wäre es anders herum.
Friedrich III.
09.09.2021, 18.45 Uhr
Dilettantismus pur!
Da hat sich die Stadtverwaltung unter Frau Krauth aber ein schönes Ei ins Nest gelegt. Ich habe das erste AfD-Plakat, welches dieses Familienfest bewirbt, vor drei Wochen hier hängen sehen. Wenn Frau Krauth auch sonst so unaufmerksam in der Stadt unterwegs ist, braucht man sich über so manche Zustände hier nicht zu wundern.
Klarer Punktsieg für die AfD!
Undine
09.09.2021, 19.00 Uhr
Die Veranstaltung der AfD ist seit Wochen angemeldet.
Da fällt der Frau Krauth dann vorgestern ein, genau an diesem Tag "die Innenstadt stärken zu wollen". Das ist mehr als lächerlich!
Sachlich
09.09.2021, 19.29 Uhr
Demokratische gute Entscheidung.
Was sich im Vorfeld des Bürgerfestes der AFD im Umfeld des Rathauses in BILD und Wort abspielt ist kriminell und nicht zu entschuldigen. Parolen in abwertender Form werden von Jugendlichen und Langbartträgern an Wände gesprüht. Hoffentlich klärt sich bald wer hier Kosten auf den Rücken anständiger Bürger verursacht. Dank an die Stadtverwaltung an die Bürgermeisterinn Frau Kraut und für die AFD ein tolles friedliches Bürgerfest mit tollen Rednern und hoffentlich vielen Gästen auf dem Rathausplatz.
Peterchen1983
09.09.2021, 19.36 Uhr
Na Frau Kraut
Nochmal nachtreten ?
Werden diesmal wieder Denkmäler mit dem Hochdruckreiniger gesäubert oder das Licht im Rathaus ausgemacht? Was kommt diesmal?
Gudrun1974
09.09.2021, 20.03 Uhr
Wer ist "wir", Jutta Krauth?
Jutta Krauth Sie schreiben, daß "wir uns nicht vereinnahmen lassen"?
Wer ist "wir"?
Sie und Ihr anderes "Ich"?
Sie und Ihre Familie?
Sie und Kai Buchmann?
Sie und die SPD?
In wessen Namen sprechen also?

Für die Nordhäuser Bürger:innen bestimmt nicht. Das ginge ja auch gar nicht in einer Demokratie. Die können nämlich selbstdenken und entscheiden. Eine unlogisch Äußerung also zu einer völlig unsouveränen Entscheidung. Kleinliches Kleinstadtniveau.
Echter-Nordhaeuser
09.09.2021, 20.39 Uhr
"AFD und Familienfest"
Prima Sache ich hoffe es gibt Eis für die Kinder wie vor ein paar Wochen die CDU gemacht hat. Hauptsache das Linke pack stört nicht!!!
Harzer66
09.09.2021, 21.09 Uhr
Frau Krauth...
Sollte Ihren Mann in Erfurt einsammeln und zurück nach Mannheim. Es reicht. Von Dagmar Becker hier im Landkreis installiert als Jungjuristin mit politischem Anspruch. Das Schlimmste! In Führungspositionen mit unmöglichen Führungsqualitäten. Also machs gut Jutta. Hätten dich hier nicht gebraucht. Nichts wird an Ihre Zeit erinnern.
Saebelzahntiger
09.09.2021, 21.51 Uhr
Interessante Wirtschaftsförderung
Die Stadtverwaltung schlägt vor den Frischemarkt, wegen eines politisch und wahlkampf orientierten "Familienfestes" der AfD auf den August Bebel Platz zu verlegen.
Das lässt sehr wohl für mich den Schluss zu, daß es kein Interesse an den Händlern und Gewerbetreibenden gibt, die in der Rautenstraße für die Nordhäuser zentral und fußläufig erreichbar, die Attraktivität des Zentrums von Nordhausen zu fördern.
Ganz zu schweigen davon, daß die Händler und deren Mitarbeiter ihren Umsatz und die Einkommen vielleicht ohne staatliche Unterstützung sichern können.
So wird das wohl nichts mit solider Abgabenlast und Steuern für Unternehmer und Mitarbeiter. Aber Erfurt springt ja wieder ein, wenn der Nordhäuser Haushalt mal wieder Fehlbeträge ausweisen muß." Des Reiches freie und ehemals stolze Stadt" wohl weiterhin Fehlanzeige. Aber vielleicht besinnen sich die politischen Gremien noch mal auf alte Werte und Tradition, auch im 21. Jahrhundert. Damit hoffentlich die Jugend und Studenten bleiben oder zurückkommen und mit neuen Ideen die Region voranbringen.
Undine
09.09.2021, 22.46 Uhr
So ein Schwachsinn,
die AfD möchte lediglich ihre lange angemeldete Wahlkampfveranstaltung abhalten. Was gibt's denn da nicht zu verstehen?!
Halssteckenbleib
09.09.2021, 22.56 Uhr
Gute Entscheidung..
Wer braucht schon ein Frischemarkt.Frische gibt's in jeden Supermarkt.Die AfD aber nicht.Ist auch viel sinnvoller als ein Frischemarkt.Wenns drauf ankommt ist auch dieser mehr Schein als Sein...
Kontrapost
10.09.2021, 06.28 Uhr
Krauth und Buchmann...
... Haben sich in über ein Jahr Pandemie und Lockdowns, nicht um die Händler in der Innenstadt geschert. Jetzt wird sich groß spurig und sorgenvoll als Innenstadtkümmerer dargestellt Es ist einfach nur lächerlich.
Wie Bitte
10.09.2021, 07.52 Uhr
Ist es jetzt auf einmal doch wieder -
- ein "Familien"-Fest?
Dann aber bitte mit allem, was ein Fest für die ganze Familie ausmacht. Doch das war ja zuvor schon an anderer Stelle sattsam diskutiert worden
Erpel1311
10.09.2021, 07.57 Uhr
Auf alle Fälle
Wäre der Frischemarkt sinnvoller und besser als dieser Dummsülz von Höcke und Pohl. Sowas brauch nun wirklich niemand.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.