nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Anzeige
Di, 08:10 Uhr
14.09.2021
Selbsthilfegruppe

PNP wieder aktiv

PNP ist ein medizinisches Kürzel für die Immunkrankheit periphere Polyneuropathie. Eine Nervenkrankheit, die zunächst harmlos beginnt. Dann aber im weiteren Verlauf zu einer meist unheilbaren und auch recht schmerzhaften Nervenkrankheit heranwächst...


In der Selbsthilfegruppe Polyneuropathie Sondershausen treffen sich nun endlich wieder 12 von dieser Krankheit betroffene Mitglieder, um in gezielten Gesprächsrunden sich mit dieser Problematik auseinanderzusetzen. Natürlich unterlag auch diese Gruppe den coronabedingten Zwangsmaßnahmen.

Deshalb begrüßt man nunmehr wieder die Möglichkeit, sich im „Haus der Vereine“ in Sondershausen regelmäßig zu den jeweiligen Gesprächsrunden treffen zu können. Und das Interesse daran ist recht groß. So konnte der Leiter der Selbsthilfegruppe, Norbert Meinekat, anlässlich des letzten Treffens drei neue Gruppenmitglieder begrüßen. Auch ihnen setzt die Polyneuropathie heftig zu. Und auch sie machten im Rahmen ihrer persönlichen Vorstellung die Tücken und auch die Besonderheiten dieser Krankheit deutlich.

Nun endlich kann die Selbsthilfegruppe Polyneuropathie Sondershausen wieder zur normalen Gruppenarbeit zurückfinden. Mit dem gewählten Motto „Nicht für die Krankheit, sondern mit der Krankheit leben“ will man in der Gemeinsamkeit vor allem die Angst vor dieser Krankheit nehmen und Erfahrungen und Informationen zur Polyneuropathie austauschen. Im weiteren Verlauf dieser Zusammenkunft wurde von Norbert Meinekat die Gemeinschaft darauf eingeschworen, zum nächsten Treffen im Oktober Themenschwerpunkte für den Arbeitsplan 2022 zu erarbeiten und diese dann nach Möglichkeit der Selbsthilfegruppe vorzustellen.

Als Schwerpunkte im Arbeitsplan 2022 sollen unter anderem Fachvorträge mit Ärzten, Therapeuten und auch Ernährungsberatern organisiert werden. Ziel ist es, die Zusammenhänge dieser Krankheit besser zu verstehen und aus den gewonnenen Erfahrungen möglicher weise Wege zu einer gewissen Linderung der Krankheitssymptome zu kommen.

In diesem Zusammenhang hat Norbert Meinekat erneut darauf hingewiesen, dass ein Jeder, der mit dieser Krankheit leben muss und ein Interesse für die Arbeit der Selbsthilfegruppe Polyneuropathie in Sondershausen mitbringt, gern willkommen ist.

Ansprechpartner dafür ist Norbert Meinekat, Telefon: 0152 33550340, oder per Mail: nomei49@gmx.de. Treffpunkt: Stets der letzte Dienstag im Monat, im „Haus der Vereine Jecha“, Martin-Anderson-Nexö-Straße 61, in 99706 Sondershausen.
Manfred Thiel
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.