nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 13:55 Uhr
15.09.2021
Hotspot-Fotowettbewerb geht in die Verlängerung

Heimat fotogen

Der diesjährige Fotowettbewerb im Rahmen des Hotspot-Projektes „Gipskarst Südharz" wird verlängert. Unter dem Motto "vielseitig, spannend und fotogen!“ können noch bis Ende des Monats die schönsten Schnappschüsse abgegeben werden...

Mit Aufnahmen von Karsterscheinungen und Karststrukturen von steilen Felsabbrüchen über Karstquellen, „Zwergenlöcher“ und Erdfallseen bis hin zu Höhlen und imposanten Gipsformationen können sich Fotografinnen und Fotografen noch bis zum 30. September 2021 am Wettbewerb beteiligen. Motive der vielseitigen Gipskarstlandschaft unserer Region zu allen Jahreszeiten sind willkommen!

Anzeige MSO digital
Als Ergebnis des Wettbewerbs wird mit den 13 schönsten Bildern (ausgewählt von einer Jury des LPV) ein Jahreskalender für 2022 gestaltet, außerdem werden zahlreiche Fotos ab November 2021 in einer Hotspot-Fotoausstellung in der Kreismusikschule Nordhausen präsentiert. Die drei Gewinner erhalten tolle Sachpreise. Auf den Sieger wartet ein hochwertiges Fernglas, der Zweitplatzierte wird mit einem Trekkingrucksack belohnt, für den dritten Preis steht ein wertvoller Bücherscheck zur Verfügung.

Bizarr, ungewöhnlich und schön - der Landschaftspflegeverband sucht die schönsten Bilder aus dem Gipskarst (Foto: Thomas Stephan) Bizarr, ungewöhnlich und schön - der Landschaftspflegeverband sucht die schönsten Bilder aus dem Gipskarst (Foto: Thomas Stephan)


Der Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser als Träger des Hotspot-Projektes möchte sich damit am Internationalen Jahr für Höhlen und Karst 2021, einer Initiative der Internationalen Vereinigung für Höhlenforschung (UIS), beteiligen. Mit ihrem Hauptanliegen „Erforschen, verstehen und bewahren“ möchte die Initiative auf die abwechslungsreichen, optisch reizvollen Karstlandschaften, die ungefähr ein Fünftel der Erdoberfläche bedecken und einige der vielfältigsten, wichtigsten und seltensten Ökosysteme unseres Planeten beheimaten, aufmerksam machen.
Einsendungen von bis zu drei Fotos pro Person sind möglich auf der website, per E-Mail an hotspot-suedharz@lpv-shkyf.de oder auf dem Postweg an den Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser, Uthleber Straße 24 in 99734 Nordhausen (im „Scheunenhof“).

Bitte beachten Sie dabei die auf der Website veröffentlichten Datenschutzbestimmungen und die notwendige Einverständniserklärung.
Weitere Informationen zum Wettbewerb erteilt das Projektteam gern unter 03631/4966978.

Das Projekt „Gipskarst Südharz Artenvielfalt erhalten und erleben“ wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) sowie durch das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN), die Stiftung Naturschutz Thüringen (SNT) und den Landkreis Nordhausen gefördert.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.