nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 09:06 Uhr
22.09.2021
Ethikunterricht mal anders

Ein Besuch im Krematorium

Die Kasse 10a der Petersbergschule besuchte im Rahmen des Ethikunterrichtes vergangene Woche mit das Krematorium in Kinderode. Was sie bei der ungewöhnlichen Exkursion erlebt haben, haben die Schüler niedergeschrieben...

Freundlich wurden wir vom Bestatter Herrn Meier empfangen, der uns zu Beginn sehr anschaulich über den Beruf des Bestatters und die damit verbundenen Aufgaben berichtete. Alle unsere Fragen wurden eingehend beantwortet. Er stellte im weiteren Verlauf den Kremationstechniker Herrn Abraham vor.

Die Klasse 10a der Petersbergschule besuchte das Krematorium in Kinderode (Foto: Petersbergschule) Die Klasse 10a der Petersbergschule besuchte das Krematorium in Kinderode (Foto: Petersbergschule)


Anzeige MSO digital
Danach begann eine Führung durch das Gebäude und allen stockte ein wenig der Atem, als wir Zeuge einer echten Feuerverbrennung wurden. Wir sahen in der Abschiedshalle wie der Sarg in den Verbrennungsofen eingefahren wurde. Danach wurden wir in zwei Gruppen geteilt und Herr Abraham zeigte uns die zwei Ofenlinien im unteren Bereich des Gebäudes und erläuterte grob den Verbrennungsvorgang und erklärte uns, was mit Teilen, die nicht verbrennen, geschieht.

Weiterhin sahen wir beim Rundgang den Kühlraum für die Leichen und die Zentrale, wo der Verbrennungsvorgang permanent überwacht wird. Wir erfuhren nicht nur viel Wissenswertes, sondern denken vielleicht über das Thema Sterben und Tod anders nach. Ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Meier und Herrn Abraham für diese Eindrücke, die uns sicher noch lange beschäftigen werden.
Klasse 10a
Petersbergschule Nordhausen
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.