nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 14:35 Uhr
27.09.2021
Aktionstag am Herder-Gymnasium

Sportlich aktiv, nicht nur im Sportunterricht

Der Bundeswettbewerb der Schulen "Jugend trainiert für Olympia" besitzt bereits eine seit mehr als 50-jährige Tradition und wird sogar alle zwei Jahre im Bereich des Wintersports durchgeführt. Auch am Herder-Gymnasium machen sich Jungen und Mädchen wieder fit für den Wettkampf...

Mit ca. 800.000 teilnehmenden Schülern pro Jahr erweist er sich als einer der weltgrößten Schulsportwettbewerbe. In über 20 Sportarten werden jährlich die besten Schulen Deutschlands bei den Bundesfinalveranstaltungen ermittelt. Als Mannschaftswettbewerb steht er dabei allen Schulen in den 16 Ländern der Bundesrepublik Deutschland offen.

Das Herder-Gymnasium beteiligt sich seit vielen Jahren in unterschiedlichen Sportarten sowie differenzierten Wettkampfklassen am Wettbewerb. Da sich aber die Jüngsten der Schule noch nicht dafür qualifizieren konnten, hat das Herder im letzten Jahr den Aktionstag „Jugend trainiert für Olympia“ ins Leben gerufen und bietet den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 5 die Möglichkeit, in ausgewählte Disziplinen hineinzuschnuppern. 


Dazu wählten sie sich in einen von drei Workshops ein. Paul Becker, ehemaliger Schüler des Gymnasiums und Vater eines Herder-Schülers bot einen Einblick in die sportliche Form des historischen Fechtens. Neben grundlegenden Informationen zur Ausstattung und Handhabung bei Wettkämpfen, gab es Hinweise zum richtigen Stehen, die Haltung, Angriff und Verteidigung. Nach einigen Übungen durfte mit dem Partner trainiert, danach sogar etwas unter Anleitung mit den Schaumstoffwaffen gekämpft werden. Wie wichtig dabei Disziplin sowie die Achtung des Sportpartners sind, wurde ganz nebenbei für alle deutlich. Einige Schülerinnen und Schüler, wie Elec und Emma aus der 5/4, hatten sichtlich Interesse an dieser für sie neuen Sportart. 
Rhythmisch ging es im Gymnastikraum zu. Den beiden jungen Damen aus dem Abiturjahrgang, Isabella Nahrstedt und Pauline Wickel, gelang es mit den eigenen Choreographien zu aktuellen Songs die Mädchen zu motivieren.

Ob tanzend, auf dem Steppbrett, mit Bändern oder Reifen, hier wurden Spaß und Bewegung ausgelebt. Dabei konnte Anny aus der 5/3 mit dem Band alle Anwesenden begeistern und Eva überzeugte mit einer nicht enden wollenden Hula hoop-Einlage vom Oberkörper bis zu den Füßen. 
Dass parkour Grundtechniken erfordere und nicht at hoc praktiziert werden kann, haben einige Schülerinnen und Schüler selbst erfahren, als sie den dritten Workshop besuchten. Erik Keßler, unterstützt durch die Elftklässler Leonie Krause, Felix Sommer und Eric Föller, übten sich im Abrollen, Balancieren, Springen und damit das Überwinden von Hindernissen. Nachfragen offenbarten, dass binnen Kurzem die AG parkour dann auch wieder für alle Klassenstufen am Herder angeboten wird.
Kinder und Jugendliche werden in der Wiedigsburg von Anfang an – auch durch „Jugend trainiert“- gefördert. Zudem wird ihnen auf diesem Wege die Chance gegeben, bereits im schulischen Rahmen Wettkampferfahrung zu sammeln. Hauptanliegen ist es zudem, positive Werte wie Fairness, Teamgeist und Einsatzfreude zu vermitteln und Teilnehmende im besten Fall zum lebenslangen Sporttreiben zu motivieren. 

Aktionstag "Jugend trainiert für Olympia" in Nordhausen (Foto: Heike Roeder)
Aktionstag "Jugend trainiert für Olympia" in Nordhausen (Foto: Heike Roeder)
Aktionstag "Jugend trainiert für Olympia" in Nordhausen (Foto: Heike Roeder)
Aktionstag "Jugend trainiert für Olympia" in Nordhausen (Foto: Heike Roeder)
Aktionstag "Jugend trainiert für Olympia" in Nordhausen (Foto: Heike Roeder)
Aktionstag "Jugend trainiert für Olympia" in Nordhausen (Foto: Heike Roeder)
Aktionstag "Jugend trainiert für Olympia" in Nordhausen (Foto: Heike Roeder)
Aktionstag "Jugend trainiert für Olympia" in Nordhausen (Foto: Heike Roeder)
Aktionstag "Jugend trainiert für Olympia" in Nordhausen (Foto: Heike Roeder)
Aktionstag "Jugend trainiert für Olympia" in Nordhausen (Foto: Heike Roeder)


„Jugend trainiert für Olympia“ - seit einigen Jahren auch für Paralympics- hat außerdem das Ziel, Talente zu entdecken und dient als Sprungbrett vom Schulsport zu Training und Wettkampf im Sportverein und -verband. Wer weiß, vielleicht erwächst aus den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Aktionstages ein Nachwuchstalent.

Der Hauptsponsor Deutsche Bahn hat auch in diesem Jahr wieder zu einer Fotoaktion aufgerufen, bei der Klassen aller Altersstufen ihren Spaß am Sport per Foto symbolisch festhalten können. In den dafür zur Verfügung stehenden großen Pausen wirbelten zahlreiche Klassen herum, coachten sich und setzten ihre Ideen auf dem Sportplatz um. So zeigt die 6/4 mit ihrem Bild, dass der olympische Gedanke zählt, während die 7/2 sportliche Aktionen festhielt und die 5/1 das sportliche Ballvergnügen festhielt. Die Verantwortliche für diese Aktion am Herder-Gymnasium, Fachkonferenzleiterin Madlen Trümper, wird die ihr zukommenden Bilder weiterleiten und mit den Beteiligten die Daumen drücken. Eventuell gibt es (wie im letzten Jahr für die damalige 7/4) wieder einen Preis. Und wenn nicht, waren Spaß und Freude mit dabei.
Heike Roeder
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.