tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 09:00 Uhr
21.10.2021
Stauprognose

Ferien in Sicht... mit Stauverzicht

Während in Thüringen am 25. Oktober die Herbstferien starten, enden die zweiwöchigen Ferien in Berlin, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Der ADAC Hessen-Thüringen rechnet daher am kommenden Wochenende mit einem erhöhten Stauvorkommen...

„Durch die Reiserückkehrer, die dieses Jahr vermehrt mit dem Auto unterwegs waren und Ferien in Deutschland und im nahen Ausland gemacht haben, kann es vielerorts etwas voller auf den Straßen werden und demzufolge auch Staus geben. In Thüringen sind vor allem die Autobahnen rund um das Erfurter und das Hermsdorfer Kreuz staugefährdet“, sagt Thomas Kramer, Verkehrsexperte des ADAC Hessen-Thüringen.

Die Staustrecken in Thüringen (beide Fahrtrichtungen)

  • A4 Erfurt Chemnitz/Dresden Görlitz
  • A9 Berlin Nürnberg München


Das muss Ihnen nicht passieren... (Foto: ADAC Hessen-Thüringen e.V.) Das muss Ihnen nicht passieren... (Foto: ADAC Hessen-Thüringen e.V.)

„Möchten die Thüringer auf Stauwartezeiten und Reisefrust verzichten,weichen sie für den Urlaubsstart und Tagesausflüge besser auf Reisetage unter der Woche aus, zum Beispiel Dienstag oder Mittwoch“, empfiehlt der Experte. „Ist fürs kommende Wochenende bereits gebucht, sollten sie entweder sehr spät oder in den frühen Morgenstunden losfahren, um Stau zu meiden.“ Die Spitzenzeiten des Verkehrs- aufkommens sind: Freitagnachmittag, Samstagvormittag und Sonntagnachmittag. Stauanzahl auf Thüringens Straßen während der Sommerferien „Das Staugeschehen in den Herbstferien wird aber nicht das Ausmaß des Sommers erreichen“, sagt Thomas Kramer.

Anzeige MSO digital
Insgesamt kam es im Zeitraum der diesjährigen, thüringischen Sommerferien vom 26. Juli bis zum 5. September zu 689 Stau- ereignissen (2020: 626) auf den 521 Autobahnkilometern Thüringens. Damit war die Anzahl der Staus 2021 etwas höher als im Vorjahr. Die Ferienstaus auf Thüringens Straßen addierten sich auf eine Länge von 1.254 Kilometern (2020: 725). Autofahrerinnen und Autofahrer in Thüringen standen dabei insgesamt Stunden (2020: 375 Std.) im Stau, so das Resultat einer aktuellen Auswertung des ADAC Hessen-Thüringen. Sicher unterwegs in der kalten Jahreszeit „Außerdem haben die Autofahrerinnen und Autofahrer Glück, dass der Winter- einbruch noch auf sich warten lässt, sodass Glätte und Eis aktuell kein Risiko auf Thüringens Straßen darstellen“, so der Verkehrsexperte. Allerdings lässt sich in dieser Jahreszeit in den Morgenstunden bereits mit stellenweise starkem Nebel rechnen. „Bei schlechter Sicht sollten Autofahrer grundsätzlich langsam und vorausschauend fahren sowie jederzeit bremsbereit sein, um auch sicher an der Ferienunterkunft anzukommen.“

Stauprognose für Deutschland

Der Herbsturlauberverkehr erreicht am Wochenende noch einmal einen Höhepunkt. In Berlin, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz enden die zweiwöchigen Herbstferien, in Thüringen beginnen sie nun. Bremen, Niedersachsen, Sachsen und das Saarland starten in die zweite Woche.

Auch wenn es vielerorts durch Urlauber und Tagesausflügler regen Verkehr und zwangsläufig auch Behinderungen geben wird, dürfte das Staugeschehen nicht die Dimensionen des Sommers erreichen. Engpässe entstehen vor allem auf den Routen in Richtung der Wandergebiete in den Alpen und Mittelgebirgen und an den zahlreichen Herbstbaustellen, von denen es auf den Autobahnen immer noch mehr als 900 gibt.

Mit dem höchsten Verkehrsaufkommen ist am Freitagnachmittag, Samstagvormittag und am späten Sonntagnachmittag zu rechnen.

Die besonders belasteten Fernstraßen (beide Richtungen):
  • Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • Großräume Hamburg, Köln, Frankfurt, München
  • A 1 Euskirchen Köln und Hamburg Bremen
  • A 2 Dortmund Hannover
  • A 1 / A 3 / A 4 Kölner Ring
  • A 3 Köln Frankfurt Nürnberg Passau
  • A 4 Erfurt Dresden Görlitz
  • A 5 Hattenbacher Dreieck Karlsruhe Basel
  • A 6 Mannheim Heilbronn Nürnberg
  • A 7 Hamburg Flensburg
  • A 7 Würzburg Füssen/Reutte
  • A 8 Stuttgart München Salzburg
  • A 9 München Nürnberg
  • A 10 Berliner Ring
  • A 24 Hamburg Berlin
  • A 61 Koblenz Mönchengladbach
  • A 93 Inntaldreieck Kufstein
  • A 95/B 2 München Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München


Der Reiseverkehr im benachbarten Ausland ist zeitweise lebhaft. Staugefährdet sind unter anderem die Tauern-, Fernpass-, Brenner-, Rheintal- und Gotthard-Route. An den Autobahngrenzübergängen zu Österreich und der Schweiz ist mit Wartezeiten durch intensive Personenkontrollen zu rechnen. 30 Minuten sollte man in jedem Fall einkalkulieren.
Autor: pra

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick


Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige