tv nt eic kyf msh nnz uhz
Sa, 08:34 Uhr
18.06.2022
Spar- und Buchungstipps für den Sommerurlaub

So klingelt es in der Urlaubskasse

Der Countdown für die Sommerferien läuft und die Betten in Europas Urlaubsorten füllen sich zunehmend. Auf den Balearen sind laut einer Analyse des Ferienhausportals FeWo-direkt im Juli nur noch etwa 15 Prozent der Ferienunterunterkünfte verfügbar. Ähnlich sieht es in anderen beliebten Urlaubsdestinationen aus...

Wer jetzt noch eine preiswerte Unterkunft sucht, der sollte sich nicht nur sputen, sondern auch die folgenden Spar- und Buchungstipps des Online-Reisebüros Expedia und des Ferienhausportals FeWo-direkt beachten.

Anzeige MSO digital
Flüge: Buchungs- und Anreisetag beachten
Flüge buchen Kurzentschlossene am besten sonntags, erklärt Expedia-Sprecherin Svetlana Hirth: „Eine Analyse der Flugpreise hat ergeben, dass der durchschnittliche Ticketpreis sonntags rund 30 Prozent niedriger ist als an anderen Wochentagen.“ Für die Abreise empfiehlt Svetlana Hirth allerdings den Freitag: „Wer an einem Freitag in den Urlaub fliegt, der kann knapp 35 Prozent sparen.“

Hotels: Unter der Woche suchen und buchen
Als Faustregel gilt: Hotels nicht am Wochenende buchen, denn dann sind die Preise meist höher als an anderen Wochentagen. „Viele Menschen buchen ihre Urlaubsreisen am Samstag oder Sonntag, wenn sie den Stress der Woche hinter sich gelassen haben“, sagt Expedia-Sprecherin Svetlana Hirth. „Die Nachfrage nach Hotelbetten ist am Wochenende also deutlich höher, was sich wiederum auf die Preise auswirkt.“

Sparen können Reisende dagegen, wenn sie an einem Wochentag buchen. Laut der Preisanalyse von Expedia können fast 10 Prozent gespart werden, wenn die Buchung eines Hotels in Deutschland an einem Montag stattfindet. Wer dagegen ins Ausland reisen möchte, sollte sich den Donnerstag merken, da die durchschnittlichen Übernachtungspreise dann rund 5 Prozent niedriger sind als an anderen Wochentagen.

Zusätzliches Sparpotenzial winkt, wenn der Anreisetag schlau gewählt wird. Bei Inlandsreisen empfiehlt sich der Montag, bei Auslandsreisen ist der Mittwoch der beste Tag für die Anreise. In beiden Fällen ist eine Ersparnis von rund 10 Prozent möglich.

Ferienunterkünfte: Preise sehr individuell
Preise sind im Ferienhaustourismus sehr individuell. „Die Mietpreise werden bei FeWo-direkt allein von den Vermieterinnen und Vermietern festgelegt“, erklärt Wolfgang Pagl, Sprecher von FeWo-direkt. „Gestiegene Reinigungs- und Energiekosten spiegeln sich zwar auch in den Mietpreisen wider, aber es sollte auch beachtet werden, dass viele Gastgeberinnen und Gastgeber Privatleute sind, die mit makroökonomischen Trends weniger vertraut sind als Fachleute, die die Vermietung professionell betreiben.“

Generell werden Ferienhäuser und Ferienwohnung mit einem sehr guten Preis-Leistung-Verhältnis jedes Jahr mehrere Monate im Voraus gebucht. „Kurz vor den Sommerferien sind meist nur noch sehr große Objekte oder Objekte mit luxuriöser Ausstattung frei, die natürlich ihren Preis haben“, sagt Wolfgang Pagl. Mit etwas Glück finden jedoch auch Last-Minute-Reisende noch ein preiswertes Ferienhaus. „Durch kurzfristige Stornierungen kommt so manches Ferienhaus wieder auf den Markt. Es lohnt sich also weiterhin, die Augen offenzuhalten.“
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.