tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 09:35 Uhr
25.11.2022
SVC Teams erneut gefordert

Den Bock endlich umstoßen

Der ereignisreiche Volleyball-November neigt sich langsam dem Ende zu. Am Samstag sind zunächst die Südharzer Mädels in der Thüringenliga um 11 Uhr beim SV Blau-Weiß Gebesee gefordert, ab 19 Uhr empfangen die Nordhäuser Männer zum letzten SVC Heimspiel des Jahres in der Wiedigsburghalle dann den VC Dresden II in der Regionalliga Ost...

Am Sonntag ist im Nachwuchs einzig die weibliche U16 in der Landesmeisterschaft in Gera im Einsatz.

Die SVC Schmetterlinge kämpfen derzeit mit einigen krankheitsbedingten Ausfällen, dennoch steht am Samstag eine spielfähige Mannschaft auf dem Spielfeld in Gebesee. Ob diese wie in den bisher zahlreichen spannenden Partien mit den Blau-Weißen auch konkurrenzfähig ist, wird sich vor Ort erweisen.

029
In den letzten Begegnungen hat sich das Team infolge der fehlenden Einspielmöglichkeiten im Training sowie den ständig wechselnden Aufstellungen an den Spieltagen nicht mit Ruhm bekleckert. Trotzdem wissen alle Spielerinnen welches Potential in ihnen und der Mannschaft steckt, sodass ein Erfolg gegen den direkten Tabellennachbarn aller Widrigkeiten zum Trotz im Bereich des Möglichen liegt um sich in der folgenden dreiwöchigen Spielpause etwas entspannter personell konsolidieren zu können. Ein Punktgewinn wäre auch beim Blick auf das Gesamtklassement wichtig, zum einen um den Abstand nach unten zu vergrößern, zum anderen um die Gastgeber im Idealfall überflügeln und in der Tabelle nach oben klettern zu können.

Mit nahezu kompletter Mannschaft unternehmen am Samstagabend die SVC Männer einen erneuten Versuch sich für ihren spielerischen Aufwand endlich einmal mit etwas Zählbarem zu Belohnen. Mit zahlreicher Unterstützung von den Rängen der Wiedigsburghalle soll dieses Unterfangen gegen den derzeit sechstplatzierten VC Dresden II am achten Spieltag gelingen. Wie nah die Nordhäuser an ihren Gegnern und einem Punktgewinn dran sind haben die letzten Partien gezeigt, gegen alle Kontrahenten konnte man über weite Strecken mithalten, viele Sätze wurden denkbar unglücklich und erst in der „Verlängerung“ abgegeben.

Trainer Kampmeyer geht:“ fest davon aus, dass sich alle wieder zerreißen werden um den Bock endlich umzustoßen“. Die Halle ist ab 18 Uhr für die Zuschauer geöffnet, um 19 Uhr ertönt dann der Anpfiff zum letzten Heimspiel des Südharzer VC im Kalenderjahr 2022.
Nach durchwachsenem Start in eigener Halle wollen die Mädels der U16 in Gera das Feld von hinten aufräumen. Dazu müssen gegen den VfB 91 Suhl, SG Erfurt electronic und den Bischlebener SV Erfolge her, um sich in der Tabelle weiter nach vorn zu arbeiten.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.