eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mo, 17:33 Uhr
15.05.2023
4. Loh-Konzert

Musik für die Liszt Biennale

Das 4. Loh-Konzert des Loh-Orchesters Sondershausen erklingt am 24. Mai im Achteckhaus, Schloss Sondershausen im Rahmen der Liszt-Biennale Thüringen...

Intendant Daniel Klajner hat die musikalische Leitung übernommen und Maria Riccarda Wesseling (Mezzosopran) ist in diesem Konzert als Solistin zu Gast. Im Zentrum des Konzertes stehen Werke von Richard Wagner, Franz Schubert, Joseph Joachim Raff, Ludwig van Beethoven und Franz Liszt.

Anzeige symplr
Sondershausen hatte sich seit den 50er Jahren des 19. Jahrhunderts zu einem musikalischen Zentrum der sogenannten »Neudeutschen Schule« entwickelt. Hier standen Kompositionen von Franz Liszt, Richard Wagner aber auch von Joseph Joachim Raff im Zentrum des Musiklebens. Franz Liszt wohnte mehrfach den Konzerten der von ihm hochgeschätzten Hofkapelle bei und hatte selbst Gastspiele der Hofkapelle dirigiert. Anders als andernorts war man in der Residenzstadt bereits damals von der herausragenden Qualität der Musik Liszts überzeugt.

Im 4. Loh-Konzert erklingen von Franz Liszt die Orchesterfassungen der Lieder »Die drei Zigeuner« und »Die Loreley« und Franz Schuberts »Gretchen am Spinnrade«. Von Richard Wagner sind die Wesendonck-Lieder zu erleben und das Vorspiel zu »Die Meistersinger von Nürnberg« und von Joseph Joachim Raff erklingen Ausschnitte aus der Suite für großes Orchester »Aus Thüringen« für großes Orchester.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr