eic kyf msh nnz uhz tv nt
Fr, 11:22 Uhr
08.12.2023
Friedenslicht kommt kurz vor Weihnachten an

Erfolgreiches Jahr für Kreisjugendfeuerwehr

In der Adventszeit steht für die Kreisjugendfeuerwehr (KJF) im Kreisfeuerwehrverband Nordhausen immer ein besonderer Höhepunkt an: die Friedenslichtaktion. In diesem Jahr wird das Friedenslicht am 23. Dezember auf dem August-Bebel-Platz in Nordhausen verteilt...

Dann werden wieder hunderte Kinder und Jugendliche das Licht aus Bethlehem im ganzen Landkreis verteilen und damit ein Zeichen für Frieden und Zusammenhalt setzen.

Anzeige symplr
Doch das Friedenslicht ist nicht das einzige Ereignis, bei dem zahlreiche Jugendfeuerwehren aus dem ganzen Landkreis mitwirken. „Es war ein ereignisreiches Jahr für uns und es ist gemeinsam gelungen, die Jugendarbeit in den Feuerwehren zu stärken“, so Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Knödel.

Beim zweiten Tag der offenen Jugendfeuerwehren Mitte September waren beispielsweise zwölf Jugendfeuerwehren dabei - mit insgesamt etwa 750 Teilnehmer, davon rund 400 Kinder und Jugendliche, etwa 200 mehr als im Vorjahr. Gemeinsam organisierte und begleitete die KJF weitere Veranstaltungen, darunter zum Beispiel einen Pokalwettbewerb, an dem sich sieben Mannschaften beteiligten, die Abnahme der Leistungabzeichen in der Altersgruppe 6-9 Jahre mit 38 Kindern aus vier Feuerwehren und einen Wandertag mit rund 150 Teilnehmern.

Der Nordhäuser Feuerwehrnachwuchs blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück (Foto: Pressestelle Landratsamt) Der Nordhäuser Feuerwehrnachwuchs blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück (Foto: Pressestelle Landratsamt)


Die Jugendfeuerwehren freuen sich insgesamt über Zulauf: In den 53 Jugendfeuerwehren im Landkreis engagieren sich inzwischen mehr als 700 Floriansjünger - 2020 waren es 585. Auch am KJF-Tag nahmen zahlreiche Jugendfeuerwehren teil. Die Vertreter blickten auf das vergangene Jahr zurück und wählten einen neuen Vorstand: Thomas Knödel als Kreisjugendfeuerwehrwart, Maik Heydrich und Alexander Hagen sind seine Stellvertreter, Hannes Hesse ist neuer Fachausschussvorsitzender Kreisjugendforum und Katharina Börner-Kruschwitz die Fachausschussvorsitzende für Projekte.

Verabschiedet und ausgezeichnet wurden Mario Willhardt als ehemaliger Kreisjugendfeuerwehrwart und sein Stellvertreter Dieter Wenzel sowie Darleen Grasenick als stellvertretende KJF-Sprecherin. Auch bei der Vollversammlung der Jugendsprecher war sehr hoch - 28 Sprecherinnen und -sprecher waren dabei und wählten eine neue Vertretung: Marlon Behrens von der Jugendfeuerwehr Großwechsungen ist neuer KJF-Sprecher und Nele Glaser von der Jugendfeuerwehr Kleinwechsungen/Werther) ist seine Stellvertreterin. Beide bilden gemeinsam mit Thomas Knödel und dem bisherigen KJF-Sprecher Hannes Hesse den Fachausschuss Kreisjugendforum.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr