nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:44 Uhr
23.09.2019
Thüringenpokal im Radball

Ilfelder Brüderpaar gewinnt Bronze

Mit einem schönen Erfolg sind die Radballer des SV Ilfeld in die neue Radballsaison gestartet. Bei der Endrunde um den Thüringenpokal in Stadtilm holte sich das Brüderpaar Toni und Paul Fiebig hinter den favorisierten Teams Stadtilm I und Ehrenberg I Bronze...

Ein Erfolg, der um so höher zu bewerten ist, da beide bislang nur gelegentlich mal ein Team bilden. Beide zudem Feldspieler sind, seltener den Part im Tor übernehmen. Das verlangte eine ungewohnte taktische Ausrichtung. Was aber sehr gut gelang.

digital
Und das gleich in der schwereren der beiden Vorrundengruppen gegen die geballte Gastgeberkraft von gleich drei Mannschaft des RSV Stadtilm, an der Spitze das Duo Peter Gräbenteich/Ralf Hammerschmidt, die seit Jahren die Thüringer Radballszene beherrschen. Zunächst aber ging es gegen Stadtilm II. Toni störte immer wieder wirkungsvoll die Kreise der RSV-Zweiten und Paul zeigte sich im Tor auf der Höhe.

Von Beginn an ging man Führung, führte bis kurz vor Schluss sicher mit zwei Toren und ließ nur noch per Strafstoß den Anschlusstreffer zur 4:3-Endstand zu. Dann die Partie gegen Stadtilm I. In der ersten Halbzeit hielten Toni und Paul das Spiel noch offen, dann setzte sich aber die Klasse der beiden Stadtilmer Routiniers vor allem bei Ecken-Standards durch. Die letztlich deutliche 2:6-Niederlage ist aber zu hoch ausgefallen, so groß war der Leistungsunterschied nicht. Dafür hielt man sich dann mit einem ebenso klaren 6:1-Sieg über die völlig überforderte Stadtilmer Dritte schadlos und stand als Gruppenzweiter im Halbfinale.

Da ging es gegen Ersten der Gruppe I, die 1. Mannschaft von Blau-Gelb Ehrenberg. Beide waren zunächst darauf bedacht, keine Fehler zu machen. Ehrenberg gelang dann aber der erste Treffer und Ilfeld musste nun mehr riskieren. Das führte plötzlich zu einer Überzahlsituation vor dem Ilfelder Tor und es hieß 0:2. Diesem Rückstand fuhr man in der Folge trotz starker Leistung vergeblich hinterher und mit 5:3 ging der Sieg an Ehrenberg, das sich dann im Finale Stadtilm I nach Verlängerung knapp mit 5:6 beugen musste.

Eng auch die Partie um Platz Drei, zwischen Ilfeld und Ehrenberg II, das sein Halbfinale gegen Stadtilm I mit 2:6 verloren hatte. Keiner Mannschaft gelang es, sich einen größeren Vorsprung herauszuspielen. Wobei Ilfeld von der Spielanlage her den reiferen Eindruck machte und schließlich knapp aber verdient mit 7:6 Bronze holte. Ein guter Vorgeschmack auf die im Oktober startende Oberligasaison. Da werden zwei Ilfelder und eine Nordhäuser Mannschaft den Thüringer Norden vertreten.
Uwe Tittel

Vorrunde Gruppe I
1. BG Ehrenberg I28:49
2. BG Ehrenberg II18:106
3. RSV Stadtilm V7:233
4. RSV Stadtilm IV3:190


Vorrunde Gruppe II
Ilfeld Stadtilm II4:3
Ilfeld Stadtilm I2:6
Ilfeld Stadtilm III6:1
1. RSV Stadtilm I22:69
2. SV Ilfeld12:106
3. RSV Stadtilm III6:183
4. RSV Stadtilm II7:130

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.