nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 17:00 Uhr
24.04.2021
Für Frieden, Einigkeit, Recht und Freiheit? - eine Betrachtung

Gemütlicher "Protesttag" auf dem Platz

Wieder ein Samstagnachmittag, wieder das gleiche Ritual. Fast, um genauer zu sein. Diesmal änderte sich das Verhältnis von Protestierenden zur Staatsmacht...

Protestierer, Beobachter und Bewacher auf dem August-Bebel-Platz (Foto: nnz) Protestierer, Beobachter und Bewacher auf dem August-Bebel-Platz (Foto: nnz)
Exakt 15 Uhr wurde aus dem August-Bebel-Platz ein "exterritoriales Gebiet", in dem plötzlich andere Regeln gelten. Infizierte Personen hatten hier nichts verloren, Tiere waren nicht gern gesehen, es sei denn, es handelt sich um Blindenhunde. Auch Masken waren Pflicht, selbst wenn im Umkreis von zehn Metern sich keine weitere Person befand.

Dafür hatten sich einstige "Spaziergänger" zu einer lockeren Picknick-Runde zusammengefunden. Am Rande des Platzes wurden Tische und Stühle aufgestellt und dann wurde geplaudert. Von Sicherheitsabstand und MNS kaum eine Spur. Man war defacto in Familie, immerhin schien die Sonne auf den Platz. Das freute sicher auch die fast 50 Polizisten, die für die "Bewachung" der 25 Campingfreunde verantwortlich waren.

Die einzigen, die das fast familiäre Bild störten, waren die obligatorischen Fotografen, die pausenlos ihre Teleobjektive auf die "Camper" hielten und "abdrückten". Schließlich mussten sie über Twitter von dem staatsfeindlichen Handeln berichten und daheim die Datenbanken "füttern".

Fazit: eine revolutionäre Situation wird es in Nordhausen nicht geben. Die Bundesregierung hat einen der gravierendsten Einschnitt in die Grundrechte vollzogen, die je im Bundestag in Gesetzestext gegossen wurden und: 99,9 Prozent der Nordhäuserinnen und Nordhäuser finden das vermutlich in Ordnung und regen sich Zuhause oder im Kleingarten über die Unfähigkeit von Spahn und Co. auf.

Vielleicht auch hatten sich viele der einstigen 250 Spaziergänger es wohl überlegt, ob sie dieser Einladung überhaupt folgen sollten? Oder sie waren einfach einkaufen, spazieren. Bei diesem sonnigen Wetter.
Peter-Stefan Greiner
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

24.04.2021, 17.33 Uhr
Leser X | Na so ein Pech aber auch...
... doch keine Revolution von rechts. Nicht mal mit Hilfe des Virus. Und nun?

20   |  22     Login für Vote
24.04.2021, 17.46 Uhr
alex300800 | Sehr einseitig
Herr Greiner, die Sichtweise ist sowas von einseitig und von persönlichen Ansichten des Verfassers geprägt. Das hat mit neutraler Berichterstattung aber gar nichts zu tun, egal wie man zu der Aktion steht. Mehr ist dazu nicht zu sagen....... Die nnz hatte mal ne gute, auch mal kritische, aber früher doch sehr sachliche Berichterstattung..... Die ist hier und an einigen anderen Stellen leider abhanden gekommen. Hätten Sie das als persönlichen Kommentar abgegeben, wäre das was anderes.... Schade.

Anmerkung der Red: Bitte die Dachzeile lesen. Wir nennen es Betrachtung statt Kommentar. Das ist jedem Medium überlassen.

23   |  29     Login für Vote
24.04.2021, 18.07 Uhr
tannhäuser | Leser X....
Sie können es nicht lassen, oder?

Aber es wird mir weiterhin Spaß bereiten, Ihnen trotz Ausgangssperre eine Gute Reise zur Roten Flora oder Conne zu wünschen ;)

19   |  17     Login für Vote
24.04.2021, 18.40 Uhr
Herr Schröder | Bringt ja auch nichts
Vielleicht haben es einige nun auch langsam gemerkt, dass ihre albernen "Spaziergänge" rein gar nichts bringen.
Ausgenommen sind die Verschwendung von Steuergeldern die bei diesen Veranstaltungen anfallen.

22   |  19     Login für Vote
24.04.2021, 19.18 Uhr
BerndLuky
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB.
24.04.2021, 19.41 Uhr
geloescht 20210614 | Die Steuergelder verschwendet doch nicht ein Demoteilnehmer
Was soll denn dieser Quatsch Schröder.
Es handelt sich hier um einen "Bestimmer" um einen ohne Sinn handelnden,der diese unsinnigen Polizeimassnahmen anordnet.
Sagen sie mal einen objektiven Grund warum Polizei überhaupt auf ein friedliches Picknick,auch wenns auf dem August Bebelplatz stattfindet aufpassen muss.
Da stimmt doch was nicht im .... !?
Auch wenn es ein Spaziergang wäre !
Stimmt immer noch was nicht.
Das ist ganz einfach Politikwillkür.Auch wenn sie solche Polizeimassnahmen von früher wahrscheinlich noch mögen.
Bleibt es das.

19   |  17     Login für Vote
24.04.2021, 19.44 Uhr
N. Baxter | Linke gegen corona
derweil scheinen auch Linke gegen Corona mobil zu machen. Einfach mal das Internet befragen.
Na X, wo warrn Sie heute?

16   |  13     Login für Vote
24.04.2021, 20.17 Uhr
Salatrachen
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB.
24.04.2021, 20.20 Uhr
Trüffelschokolade | Schwurblerische Hitlergrüße
Vielleicht sollte man an der Stelle drauf aufmerksam machen, dass die Leute Schwurbler heute gut deutlich machten wo sie eigentlich stehen.

Da hat man dann auch mal einen Hitlergruß sehen können.

13   |  27     Login für Vote
24.04.2021, 20.23 Uhr
Okieh | Die Betrachtung ist doch sehr einseitig
Auch wenn der Bebel Platz im Artikel als "exterritoriales Gebiet" bezeichnet wird, ist und bleibt es doch ein Parkplatz, auf dem Gesetze gelten. Hier ist es nicht nur absurd, sich mit Campingmöbeln gemütlich zu platzieren, nein auch hier gelten die Corona Regeln. Auch das Campen, und dazu zählt schon wenn man es sich mit Tisch und Stuhl, ausbreitet ist auf Parkplätzen verboten. Aus diesem Grund hätte die Polizei schon einschreiten können und Bußgelder erheben können. Und nein Herr Paul es hat nicht irgend ein "Bestimmer" den Einsatz zu verantworten. Da diese " Leerdenker " zu feige sind ihren Protest als Demo anzumelden, denken sie mit solchen Aktionen unter dem Radar der Behörden agieren zu können. Mir tun nur die Polizisten leid, die jeden Samstag anrücken müssen um uns Bürger vor den Geistesblizen der " Leerdenker " zu schützen. Wenn zu viel Freizeit vorhanden ist, eventuell mal beim DRK oder anderen Rettungsdiensten nachfragen. Zum desinfizieren der Rettungswagen sollten die Fähigkeiten ausreichen.

20   |  17     Login für Vote
24.04.2021, 21.13 Uhr
tannhäuser | Herr Schröder...
Sie sind doch ebenso wie ich Fußballfan und erzählen hier etwas von verschwendeten Steuergeldern durch Spaziergänger?

Das wissen wir beide doch besser, wenn wir schon mittendrin statt nur dabei waren, oder?

13   |  11     Login für Vote
24.04.2021, 22.04 Uhr
Waldemar Ceckorr | es sind nicht die leerdenker,
wie hier behauptet wird, sondern die coronafans welche unter nicknames hier versuchen stimmung zu machen.
geht doch einfach selber los und macht eine angemeldete demo oder einen spaziergang oder wie auch immer ihr das nennen wollt für noch mehr repressalien und verbote und ausgangsbeschränkungen.
aber da habt ihr kein gesäß in der der hose.
aber dann bitte mit ganzkörperkondom.

der waldi

18   |  17     Login für Vote
24.04.2021, 22.45 Uhr
EsJay7 | Bitte nicht
dazu anregen zu helfen.
Selbst wenn es „nur“ das desinfizieren sein sollte. Auch dieses muss fachmännisch korrekt und akribisch durchgeführt werden.

Bei so manchen Geistesblitzen von den Teilnehmern dieser Veranstaltung müsste man dann noch selbst daneben stehen und aufpassen, dass die das Desi-Zeug nicht saufen.
Die toxische Wirkung wäre dann der Grund dafür 1. anschließend erste Hilfe zu leisten und 2. die Desi dann doch selbst zu machen.

15   |  15     Login für Vote
25.04.2021, 07.28 Uhr
Querulant | Moment mal ,
den Teilnehmern wurde in Absprache mit der Polizei eine Standkundgebung laut Grundgesetz Art. 8 auf dem Bebelplatz gewährt . Aufgrund der wenigen Teilnehmer ähnelte diese Veranstaltung eher einen Kaffeekränzchen.

9   |  7     Login für Vote
25.04.2021, 10.27 Uhr
iisan11 | Unerwünscht
waren Tiere!
Geht's noch? Der Bebelplatz ist ein öffentlicher Platz! Ich gehe da mit meinem Hund darüber wann ich will. Ich lasse mir doch von so ein paar ... nicht vorschreiben wo ich lang zu gehen habe. Ich glaube es hackt hier langsam bei einigen. Sollen ihr Picknick machen wo sie wollen. Am besten auf der Mülldeponie. Aber sich hier nicht aufspielen als ob sie die Herrscher wären, diese ....

12   |  13     Login für Vote
25.04.2021, 10.30 Uhr
Realist 1.0 | Wie das letzte Woche schon an merkte, es werden immer weniger
Die an diesem Irrsinn Teil nehmen. Mein Appel an die letzten, der Bildungsfernen Schicht (Spaziergänger) tut euch einen Gefallen, bildet euch. Ich meine damit seriöse Medien, keine Verschwörungsplattformen wie z.B. der Koop Verlag. Gespräche mit Menschen die Corona überstanden haben (nach Monate länger Rhea, in der sie die einfachsten körperlichen Bewegungen neu erlernen müsste),das erweitert denn Horizont extrem. Es gibt da sogar Berichte, von Leistungssportler, die Monate nachdem sie Corona überstanden haben, Monate danach immer noch unter körperlichen Einschränkungen leiden. Schaltet endlich euer Hirn, es bringt rein gar nichts Woche für Woche durch die Stadt zu laufen, halten euch einfach an die Regeln um so schneller kommen wir durch diese Corona Zeit, und es wird für alle besser. Diese Spaziergange sind reine Steuergeld verschwendungen(für die polizeiliche Absicherung), diese Steuermittel könnte man anderer Stelle sinnvoller Investieren.

16   |  15     Login für Vote
25.04.2021, 11.04 Uhr
Kritiker2010 | Zu klein, um Provokateure einzuschleusen.
50 Polizisten. Nun gut, man wusste ja nicht was kommt. Gehen wir aber davon aus, dass die Veranstaltung ähnlich wie die vorigen verlaufen wäre, so hätte es nicht eines einzigen Corona-Aufsehers bedurft. Das ist nur noch Showprogramm und unverantwortliche Steuerverschwendung.

Die Protestgemeinde war wohl zu klein und persönlich. Da fällt es schwer, Provokateure einzuschleusen, die dann Stimmung machen, wie etwa in Berlin vor einigen Tagen.
Blöd, wenn das auffliegt und das Beweisvideo im Netz landet (Suchbegriff: Merkwürdige Szenen bei der Berlin-Demo). Kam nicht in der Tagesschau, oder?

Jetzt brauche ich bitte noch mal kurz die Zahlen, wie viele Menschen wegen aller bisherigen Anti-Corona-MASSNAHMEN-Demos in NDH an Covid-19 erkrankt oder gestorben sind.

Und dann noch die Zahlen, wie viele Menschen sich in Altenheimen unseres Landkreises und im Südharzklinikum mit Covid-19 angesteckt haben ... Achso, dass sollte ich ja nicht ansprechen.

11   |  10     Login für Vote
25.04.2021, 12.56 Uhr
Drahthaar | Die Provokateure toben sich hier aus
Vermutlich sind tatsächlich nur sehr wenige Menschen auf Nordhäuser "Demos" für Anti-Corona Maßnahmen angesteckt worden. Das liegt aber nicht an dem verantwortungsbewussten Verhalten der Teilnehmer, es liegt schlicht und einfach an ihrer geringen Quantität. Offensichtlich gehen die überwiegende Mehrheit der Menschen mit dem Thema verantwortungsbewusst um, und lassen sich durch tägliche Propaganda von einem Sammelsurium von Pseudorevoluzern nicht beeinflussen.

Selbst die Dauerschleife von täglicher Beschallung mit sich inhaltlich ständig wiederholenden Kommentaren dieser Pseudorevoluzer hier, führt letztendlich zu Nichts! Die Herbetung einer revolutionären Situation durch Leute, die in Parallelwelten leben, werden durch die Menschen, die keine Zeit oder keine Lust für Querulantentum haben, ad absurdum geführt. Die müssen nämlich ihren Lebensunterhalt durch richtige Arbeit finanzieren und stehen auch sonst ihre Frau oder ihren Mann im richtigen Leben. Die können auch einschätzen, dass sie nicht in einem Drittweltland leben, wie ihnen hier einige Traumtänzer, zu kurz Gekommene und Verbiesterte erzählen möchten.

Das Schlimme ist, dass die meisten Kommentare hier nichts, aber auch gar nichts mit Kritik zu tun haben. Das meiste ist hier leider Querulanten-Folklore!

13   |  10     Login für Vote
25.04.2021, 13.28 Uhr
Kritiker2010 | Wie funktionierte das Dritte Reich oder die DDR?
Um uns vor der Gefahr falscher Schlüsse und der Beeinflussung durch gefährliche subversive Elemente zu schützen, zeigen unsere verantwortungsvolle Zeitungen, TV- und Radiosender bereits in der Überschrift die korrekte Einordnung der Nachricht.

Wir können darauf vertrauen. Es genügt, eine große Zeitung oder eine Nachrichtensendung unseres Rundfunks wahrzunehmen, da die Wahrheit überall gleich ist.

Geschichten von Einzelschicksalen und solche von furchtlosen Kämpfern an der Front schweißen uns zusammen, lassen uns teilhaben und Zweifel schnell überwinden, die von böswilligen Zahlen-Jongleuren gestreut werden.

Es ist wichtig, uns immer wieder an die Geschlossenheit und die mögliche Schuld jedes Einzelnen zu erinnern.

Nur noch eine letzte große Schlacht, um den Feind zurück zu werfen. Dann überholt die Impfung endgültig das Virus ohne es einzuholen.
Der Endsieg ist sicher, wenn wir alle zusammen stehen und die Maßnahmen einhalten.

Doch nimm Dich in Acht!
Falsche Freunde lauern an jeder Ecke - Lügner, Zweifler, Verbrecher.
Du bist wichtig - melde jeden Verdächtigen!

- - - - - -

25 Demonstranten, 50 Polizisten und ein paar Melder

9   |  11     Login für Vote
25.04.2021, 14.38 Uhr
artemis | Feststellung
Egal ob links, rechts, schräg, quer, oben, unten oder sonstwo, ob in Diktatur oder Demokratie oder sonstwas, aber manche Kommentatoren, egal ob männlich, weiblich, divers oder sonstwas haben scheinbar unter irgendwem, irgendwo oder irgendwann mächtig gelitten.
Schönen Sonntag :-)))

6   |  1     Login für Vote
25.04.2021, 16.25 Uhr
geloescht 20210614 | mir ist Querulanten-Folklore lieber als überhaupt keine Kritik Tyr
"Kritik ist die Beurteilung eines Gegenstandes oder einer Handlung anhand von Maßstäben".
Egal welche Qualität Kritik hat ,war sie schon immer eine Triebkraft der Gesellschaft.
Ohne Meinungsvielfalt und Kritik entsteht Stillstand.
Das kann am Besten ein ehemaliger DDR Bürger beurteilen.
Was Merkel hier geschafft hat ist Abschaffung von Kritik(siehe die letzten Reaktinen der Promis) und Diffamierung von Andersdenkenden.
Sogar ihre ehemaligen CDU Weggefährten in der AfD sind ja jetzt Nazis.
Aber germanische Gottheiten wie der Tyr lassen eh keine Kritik zu.
Ich mag
Querulanten-Folklore ,ist jedenfalls besser als stur zu machen was man jeden Tag gesagt bekommt.Aber mancher kann eben nur sowas.

7   |  10     Login für Vote
25.04.2021, 17.49 Uhr
Realist 1.0 | @Kritiker2010 sie wissen aber schon das sich seid 89, die Welt
weiter gedreht hat und das wir heutzutage mehr als 6 bis 7 Tv Sender haben(wie es in der DDR der Falle. Auch was Magazin, Zeitungen und Nachrichtenagenturen angeht, nicht wie zu DDR Zeiten(Das Volk oder das neue Deutschland). Ich frage mich sowieso warum jeder dieser Querdenker, Corona mit der DDR Zeit vergleichen und sich dazu noch mit dem Demonstranten von damals auf eine Stufe stellen. Denn diese vergleiche hinken gewaltig, und ist wie der vergleich von Äpfel und Birnen. Mir wurde in der Ausbildung beigebracht, immer mehre Quellen zu prüfen bevor ich mir ein Urteil bilde( Aber dazu gehören keine Verschwörungsplattformen).

P.s. noch ein kleiner Wink an die Querdenker und Daumen
runter Fraktion, die auf ihre Freiheitsrechte pochen. Ihr solltet
euch mal genauer mit der deutschen Verfassung auseinander
setzten(Da steht nämlich auch drin, das jeder Artikel, bis auf
den 1. geändert werden können).

6   |  8     Login für Vote
25.04.2021, 18.48 Uhr
Kritiker2010 | Bis den Fakten-Leugnern der Schaum vorm Mund steht.
Weil ich es so gerne mache und damit unsere Kommentatoren (die, mit der großen Beleidigungsgießkanne) so prima auf die Palme bringe, bis die Galle überkocht und der Schaum vorm Mund steht ... hier ein paar neue Gemeinheiten, also Fakten.

Wir blicken noch einmal in die USA:
Dort sind solche Demos weitgehend obsolet. Die Polizei verbringt ihre Zeit wieder mit Schießereien und anderen kulturellen Eigenheiten.

Während bei uns seit eineinhalb Jahren das gleiche verbrauchte Band durch den Leierkasten gekurbelt wird, enden dort sukzessive die Beschränkungen - nicht nur in Texas und Mississippi, sondern von innen nach außen, ein Staat nach dem anderen.

1. Ausgangsbeschränkungen bestehen nur noch im "Räubernest" Puerto-Rico, Empfehlungen zur Vermeidung von Menschenansammlungen gibt es noch in 4 Staaten.

2. Geschäfte sind bundesweit geöffnet, in 8 Bundesstaaten gibt es noch einschränkende Auflagen.

3. Maskenpflicht besteht noch in 25 Staaten, vornehmlich in den Küstenregionen. In 3 Staaten gibt es Empfehlungen, in 22 Staaten keine Regelungen mehr.

4. USA-weit sinkt die Zahl der Neuinfektionen seit Wochen - lokal mit kleineren Ausschlägen nach oben und unten, analog dazu die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit Covid-19.
(Quelle: Reopen-Map, NY Times, Stand: 23.04.2021)

Aber was solls, hier werden eben Kleinst-Demos unter freiem Himmel rigoros sanktioniert, während Oma und Opa alle paar Tage zur Corona-Party in diverse Supermärkte fahren und dort aus Gnatz den Lappen unter der Nase oder gleich unterm Kinn tragen.

8   |  6     Login für Vote
25.04.2021, 18.52 Uhr
Henkel | Dumme Demonstranten, intelligente Maßnahmenbefürworter
Hier sind sie wieder, die da hinter Merkels Beschlüssen stehen und hinter jedem Luftzug eine Corona Invasion wittern. Natürlich sind Kritiker doof, die Folgsamen weise. Und deshalb gibt es weltweit keinen anderen Weg gegen Corona. Man muss Fachleuten wie Lauterbach folgen. Nirgends wird irgendwas geöffnet, es gibt keine offenen Schulen mehr, denn das würde ja bedeuten, es ginge auch anders. Das kann nicht sein. Dann wären die folgsamen Schafe die Doofen, ohne es selbst zu merken. Aber Alternativen gibt es zu ihren Glück nicht. Auch wenn die Zahlen sinken, sie könnten ja steigen. Man muss da den Modellen unserer Superfachleuten vertrauen. Am 17.03 noch Inzidenzen von 200 bis 600 in +20 Tage von Super Epidemiologen Lauterbach vorausgesagt, kam es auf wundersame Weise nicht dazu. Waren an der Entwicklung erst die verzögerten Meldungen über Ostern schuld, hörte man dann nichts mehr darüber, warum die Zahlen nicht durch die Decke gingen.

Und da diese zwingend notwendige Lockdown mit Ausgangssperre die Wirkung erst in 14 Tagen entfaltet, müssten in den nächsten zwei Wochen die Zahlen durch die Decke gehen. Die Infektionen sind ja schon gelaufen, hat man zu Ostern den Superblitzstopp für Corona nicht hinbekommen. Und ohne Lockdown und Ausgangssperre kann man diese Superkillermutante laut Experten nicht bremsen. Wir sind gespannt, werden die Katastrophe jetzt zwei Wochen lang live miterleben können. Andernfalls müsste man ja meinen, schon zu Ostern hätte jemand sinnlos Alarm geschlagen. Was natürlich nicht ist und sein kann, sonst hätte man darüber schon Stimmen in der Tagesschau vermeldet.

7   |  7     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.