tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 12:24 Uhr
26.08.2021
Polizeibericht

Getankt und nicht gezahlt

Anzeige MSO digital
Eine Autofahrerin vergaß am Mittwochabend ihre Tankfüllung an einer Tankstelle in Ellrich zu bezahlen. So zumindest die Entschuldigung der Frau gegenüber der Polizei...

Die Mitarbeiterin der Tankstelle hatte sich bei der Polizei gemeldet und den Tankbetrug angezeigt. Die Tatverdächtige konnte schnell ausfindig gemacht werden. Sie zeigte Reue und beglich noch am Abend die Rechnung in Höhe von 50 Euro.
Autor: red

Kommentare
ottilie
26.08.2021, 13.48 Uhr
Getankt und nicht gezahlt
So etwas kann man nicht vergessen, sie dachte wohl, vielleicht klappt es ja. Entschuldigen kann sich jeder hinterher. Es ist trotzdem eine Straftat.
Fischkopf
26.08.2021, 14.31 Uhr
@ otillie...
... oh doch kann man, denn es ist mir selbst passiert.
Ich hatte getankt, hab mich dann wieder ins Auto gesetzt und wollte gerade los fahren, als mein Blick noch einmal zur Zapfsäule ging ( warum auch immer ) und ich mich wunderte, warum dort nicht 0 € stand.
Gott sei Dank fiel mir ein, das ich vergessen hatte zu bezahlen.
Tja, und das alles nur, weil dies ein richtig stressiger Tag war und meine Gedanken bei einer anderen ganz wichtigen Sache waren.

Wie Sie sehen, kann auch das Alltägliche mal aus den Fugen geraten.
Ob es bei der Dame Absicht war, können Sie also gar nicht beurteilen, es sei denn, Sie waren es selber oder sind die Perfektion in Person.
ottilie
26.08.2021, 16.38 Uhr
Getankt und nicht gezahlt / Fischkopf
Sie haben Recht, ganz gleich, was ich im Leben getan habe, meine Überlegung war immer dabei. Vergessen habe ich nie etwas, ist zwar auch eine Art von Training oder eine besondere Begabung.
Deshalb bin ich auch immer darüber erstaunt, was heute bei den Menschen so vergessen wird.
Aber die Vergesslichkeit kann bei mir auch noch kommen, denn ich bin schon alt.
Aber bis jetzt bin ich noch gut im Denken und amüsiere mich immer über junge Menschen, was die so vergessen.
Sogar ihr eigenes Kind wurde schon vergessen beim Tanken. Das wäre mir nie passiert.
G.Auer
26.08.2021, 18.33 Uhr
Natürlich kann dies passieren.
Wer aber ein perfekt funktionierender Mensch ist und sich auch nicht in andere Menschen hinein versetzen kann, der versteht so etwas nie. Wie heisst es so schön: Wer ohne Fehler ist, der werfe den ersten Stein. Und wenn jemand bisher ein tadelloses Leben geführt hat und von oben auf andere schaut, kann auch bald mal auf dem Hintern sitzen und andere blicken auf ihn hinab. Deshalb immer schön geschmeidig bleiben bei Bewertungen über andere Menschen!
Halssteckenbleib
26.08.2021, 23.29 Uhr
Ach mein Gott
Getankt und nicht bezahlt...So ein Geschrei gleich um Pienatz. Wo bleibt denn hier die Solidarität.Niemand weiß was diese Frau gerade für Probleme hat.Da vergisst man auch mal in Gedanken sowas.Die 50 € hätte der oder die Tankenbetreiber auch mal spenden können.Die kassieren doch mit ihren horrenden Preisen genug.Aber nee es muß gleich die Polizei her und alles noch schlimmer gemacht werden.Kein Wunder das dann was vergessen wird...
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.