tv nt eic kyf msh nnz uhz
Sa, 17:32 Uhr
18.06.2022
Online-Gipfel beantwortet Patientenfragen

Keine Angst vorm E-Rezept

Das E-Rezept kommt. Zukünftig sollen die etwa 500 Millionen jährlich in Deutschland ausgestellte Rezepte für Medikamente elektronisch zwischen Ärzten, Patienten, Apotheken und Krankenkassen übertragen werden. Rund um die bundesweite Einführung stellen sich gerade für Patienten viele Fragen: Wie erhalte ich das E-Rezept? Welche App brauche ich? Wie wird das Rezept eingelöst?

Antworten gibt der E-Rezept-Summit, der am Dienstag, den 21. Juni 2022, online stattfindet und sich mit seinem Programm zwischen 16 und 18 Uhr direkt an die Patienten wendet. Moderiert wird die Veranstaltung von dem bekannten Journalisten Peter Escher. Sie ist offen für alle gesetzlich Versicherten und Patienten, die sich zum Thema E-Rezept umfassend informieren möchten. Die kostenfreie Anmeldung ist unter erezeptsummit.de möglich.

Anzeige MSO digital
Die AOK PLUS ist Partner der Veranstaltung, die vom Dresdner IT-Unternehmen Scanacs und dem Wissenschaftlichen Institut für Gesundheitsökonomie und Gesundheitssystemforschung (WIG2) aus Leipzig ausgerichtet wird. Als größte gesetzliche Krankenkasse in Sachsen und Thüringen begleitet die AOK PLUS die Digitalisierung im Gesundheitswesen aktiv und verarbeitet im Zuge dessen seit Februar auch elektronische Rezepte, die von mit der notwendigen Technik ausgestatteten Arztpraxen und Apotheken ausgestellt und abgerechnet wurden.

AOK begleitet Umstellung auf E-Rezept mit Schulungen
Ihre Versicherten, aber auch Ärzte und Apotheker unterstützt die AOK PLUS bei der Umstellung auf das E-Rezept mit verschiedenen Weiterbildungsangeboten. Sie reagiert damit auf den hohen Informations- und Befähigungsbedarf der von den Digitalisierungsprozessen Betroffenen.

So finden seit 2021 regelmäßig Onlineseminare statt, in denen die Leistungserbringer zum elektronischen Rezept und anderen Anwendungen der Telematik-Infrastruktur geschult werden, darunter die elektronische Patientenakte (ePA) und die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU). Versicherte konnten sich bei zwei E-Rezept-Abenden in Leipzig über die technischen Voraussetzungen zur Nutzung des E-Rezepts informieren und erleben, wie das elektronische Rezept mit dem QR-Code auf dem Smartphone aussehen wird.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.