tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 12:35 Uhr
07.07.2022
Auszeichnung beim German Paralympic Media Award

Christoph Keil sammelt weiter Preise

Der Nordhäuser Christoph Keil ist (fast) frisch gebackener Lehrer, Handballtorwart und seit vielen Jahren hervorragender Sportfotograf. Zu seiner Sammlung an Auszeichnungen kommt jetzt eine weitere hinzu

Christoph Keil bei der Preisverleihungen Berlin (Foto: GERMAN PARALYMPIC MEDIA AWARD) Christoph Keil bei der Preisverleihungen Berlin (Foto: GERMAN PARALYMPIC MEDIA AWARD)

Er habe bedingt durch die Corona-Auszeit im Sport so wenig Fotos wie noch nie in den letzten beiden Jahren gemacht, erzählt Christoph Keil der nnz im Gespräch. Doch sein Foto der paralympischen Fechterin Gina Marie Schneevogt, die ursprünglich Reiterin war und durch eine schwere Erkrankung auf den Fechtsport umsatteln musste, sorgte schon vielerorts für Furore. Der Deutsche Journalistenverband in Thüringen wählte es zum Sportfoto des Jahres, der Landessportbund verlieh Christoph Keil den begehrten „Manfred-Fromm-Preis“ für Sportfotografie und nun stand der junge Nordhäuser als einer der fünfzehn auserwählten deutschen Journalisten in Berlin auf der Bühne.


Anzeige MSO digital
Der GERMAN PARALYMPIC MEDIA AWARD 2022, verliehen von der Deutschen Gesetzlichen Unfall Versicherung, suchte nach den besten journalistischen Leistungen zum Thema „Herausragende Berichterstattung zum Thema Inklusiver Sport“. Keils Foto gelangte unter die Top 3 der Preisträger. Die Konkurrenz war groß und dementsprechend stolz kann er auf diesen Erfolg sein. „Die anderen Preisträger waren Journalisten der großen deutschen Zeitungen“, berichtete der engagierte Sportfotograf vom Abend im Berliner Grandhotel.

Das ausgezeichnete Foto mit der Fechterin Gina Marie Schneevogt (Foto: Christoph Keil) Das ausgezeichnete Foto mit der Fechterin Gina Marie Schneevogt (Foto: Christoph Keil)

Die Aufnahme und Integration der jungen Fechterin in den Fechtsportclub Nordhausen lobt Christoph Keil als ein Paradebeispiel für gelungen Inklusion. Auch deshalb freut er sich, dass sein Foto für so viel Aufmerksamkeit gesorgt hat. Im nächsten Schuljahr wird der Junglehrer erstmals im Humboldt-Gymnasium eine eigene Klasse als Klassenlehrer übernehmen. Mit seiner Handballmannschaft im Nordhäuser Sportverein spielt er weiter in der höchsten Liga des Freistaates und seine Fotos von sportlichen und anderen Events werden uns mit Sicherheit weiter durch den Alltag begleiten.

Auch die nnz-Redaktion übermittelt herzliche Glückwünsche zur hohe Ehrung und wünscht Christoph für die Zukunft weitere Erfolge bei allem, was er sich vornimmt.
Autor: red

Kommentare
G.M.F.
07.07.2022, 20.11 Uhr
Wirklich unglaublich!!!
Da gehen einem allmählich doch die Superlative aus...

Mein Sohn, ich bin wahnsinnig stolz auf dich! Weiter so auf deinem wunderbaren Weg!
Es ist auch großartig zu sehen, wie sich auch die geschätzten Kollegen der nnz so wohlwollend und aufrichtig über diese Ehrung gefreut haben!!!

Das ist der Dank, dass man sich als Kollegen immer mit gegenseitigem Respekt behandelt, wann und wo immer man sich begegnet - auch das ist vorbildlich und in unserer derzeitigen Gesellschaft leider eine Seltenheit geworden... doch sehe ich das als kleines Zeichen der Hoffnung!
der graue wolf
08.07.2022, 13.22 Uhr
Klasse Fotograf
Ein guter Fotograf, der sich immer richtig Mühe gibt.

Ich persönlich, fotografiere nur aus Gefühl.

Dann gratuliere ich und weiter viele gute Bilder.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.