tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 21:00 Uhr
05.12.2022
Montagsdemonstration in Nordhausen

Trommelschlag & Fackelschein

Auf dem Nordhäuser Weihnachtsmarkt dürften sich die Händler über den Zustrom zum Vorabend gefreut haben, zwischen den Buden versammelte man sich heute wieder zum Spaziergang...

Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl) Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)


029
Vor dem Abmarsch gab es mit dem "Kleinen Trommler" geradehin festliche Musik für die Allgemeinheit zu hören. Der eine oder andere Trommler fand sich auch in den Reihen der Spaziergänger, man nutzte die Gelegenheit, das Lied an den passenden Stellen mit Verve zu untermalen. Visuell garniert wurde die Demonstration durch einige Fackeln.

Fackelschein und Trommelschlag konnten aber kaum darüber hinwegtäuschen, dass es wieder ein paar Seelen weniger gewesen sein dürften, die es auf die Straße trieb. Vielleicht ist der eine oder andere schlicht beim Glühwein geblieben, sodass der Zug heute schon nach 02:55 Minuten vorbeispaziert war.
Angelo Glashagel
Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)
Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)
Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)
Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)
Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)
Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)
Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)
Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)
Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)
Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)
Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)
Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)
Montagsdemonstration in Nordhausen am 05. Dezember (Foto: agl)
Autor: red

Kommentare
Ilona
05.12.2022, 21.25 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Keine Sonderzeichen, bitte Fakten benennen und zum Thema äußern.
N. Baxter
05.12.2022, 21.26 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Beitrag.
Ilona
05.12.2022, 21.48 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Spenden wäre super. Ansonsten, ohne Worte.
Axel S.
05.12.2022, 22.06 Uhr
es läuft sich...
...quasi tot. Wogegen oder wofür wird demonstriert ? Liebe Spaziergänger, mal ehrlich, warum tut ihr euch das an ? Ihr seid unzufrieden mit ...ja, womit eigentlich ? Das alles teurer wird ... wie überall auf der Welt ? Das uns Putin Gas und Öl abdreht, weil niemand seinen Krieg gut findet ?

Wofür zum Geier demonstriert ihr ?
Axel S.
05.12.2022, 22.20 Uhr
und ganz kurz...
...die Typen auf Bild 12 sind wirklich cool...passen aber rein optisch nicht ins Dagegen-Spektrum...oder sind sich nicht wirklich klar darüber, was genau sie darstellen wollen... EBM ist jedenfalls absolut unpolitisch... aber das lernen die schon noch.

Frohes Dagegensein und schöne Feiertage ;-)
Peperoni
05.12.2022, 22.41 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verhalten Sie sich bitte höflich gegenüber Anderen.
Peperoni
05.12.2022, 23.01 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Bezug zum Artikel?
Halssteckenbleib
05.12.2022, 23.06 Uhr
Trommelschlag und
Demonstranten die für Veränderung auf die Straße gehen.Sind irgendwie viel zu wenig.Man wird wohl abwarten bis es sich tot spaziert hat.Alles wird immer mehr unbezahlbar und selbst das einfachste entwickelt sich zum Luxus.Wie es einst in der Schule gelehrt wurde.Die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer.Es gab dazu auch eine wunderschön passende Karikatur.Wir bezahlen für einen Krieg den wir nicht haben.
Leon08
06.12.2022, 05.40 Uhr
Axel S
Nur gut, daß es Leute gibt, die sich von solchen wertlosen Kommentaren, wie ihrer einer ist, nicht beirren lassen und weiterhin friedlich ihren Unmut auf der Strasse zeigen. Und.....wie sie darauf kommen, dass Putin das Gas abgedreht hat , ist schon seltsam. Ich höre immer nur , daß von Seiten der EU darauf verzichtet wird. Vielleicht nicht zuviel ARD und ZDF gucken....oder noch besser: den einen oder anderen Glühwein weniger trinken.
Cychreides
06.12.2022, 07.00 Uhr
Doch wir sind in Krieg,
nur wird nicht jeder Krieg altmodisch und durch einen selber mit Waffen geführt. Stellvertreter Kriege, Handels-/Wirtschaftskriege. Wir in Deutschland, Europa und generell im Westen sind ebenfalls im Krieg um unsere Demokratie. Schauen sie auf die Karte und zählen sie mal Demokratien und wer auf der Welt versucht diese zu untergraben. Wie unsere Wirtschaft und Infrastruktur seit Jahren sabotiert und spioniert wird ist kein Ausdruck von Friedfertigkeit.

Ansonsten zum Umzug brauch man nichts sagen. Alles wurde bereits gesagt.
Boni
06.12.2022, 07.16 Uhr
Aufgemerkt!
2:55, nicht 2:54 oder 2:56. Wofür eigentlich? Oder einfach nur dagegen? Einfach gegen Alles? Vielleicht für schöneres Wetter? So viele Fragen. Schöne Woche.
Boni
06.12.2022, 08.26 Uhr
Siehe Foto 1
Jetzt weiß ich, wer eine große Mitschuld trägt: die WHO. Oder ist hier doch "The Who" gemeint? Man wird uns sicherlich aufklären.
NDH-Henkel
06.12.2022, 09.32 Uhr
IN NORDHAUSEN
Lächerlich wird das ganze langsam !
Real Human
06.12.2022, 10.34 Uhr
Demonstriert doch mal in Moskau …
… oder, wenn Euch das zu weit weg ist, … vielleicht im näheren Kaliningrad!? Letzteres ist so nahe, dass dort stationierte russische Atomraketen Berlin in weniger als fünf Minuten erreichen können.

Als die Stadt noch Königsberg hieß, lehrte dort ein deutscher Philosoph, der sich damals schon als Weltbürger betrachtete. In seiner Altersschrift „Zum ewigen Frieden“ forderte er in sechs „Präliminarartikeln“ u.a.:

5. „Kein Staat soll sich in die Verfassung und Regierung eines andern Staats gewalttätig einmischen.“

6. „Es soll sich kein Staat im Kriege mit einem andern solche Feindseligkeiten erlauben, welche das wechselseitige Zutrauen im künftigen Frieden unmöglich machen müssen: als da sind, Anstellung der Meuchelmörder (percussores), Giftmischer (venefici), Brechung der Kapitulation, Anstiftung des Verrats (perduellio) in dem bekriegten Staat etc.“

„Das Völkerrecht soll auf einem Föderalismus freier[!] Staaten gegründet sein.“, fordert er weiter.
Dies schrieb er schon 1795 im absolutistischen Preußen. (Wikipedia: „Zum ewigen Frieden“)

Wofür demonstriert Ihr?

Ich sage es Euch:

Lieber ein (Russen?-) Knecht aber satt sein, als jemand, der/die mal die Heizung etwas zurückdreht oder etwas FDH macht. (Trittbrettfahrer einer Krise gibt es selbstverständlich auch immer!)

@ NDH-Henkel:
PEINLICH wird das ganze langsam!
Trüffelschokolade
06.12.2022, 10.38 Uhr
Fahnen
Die Leute auf Foto 12 passen sehr gut rein - sie marschieren mit der Flagge einer rechtsextremistischen Demo. Einer Demo, in der ein Teilnehmer mit dem Auto in Gegendemonstranten fuhr und diese mutwillig verletzt hat. Die Demo, die eine Reihe rechtsextremistischer und völkischer Redner aufbot, ist im Übrigen grandios gescheitert. Es war nur ein Bruchteil der eigentlich angekündigten Personen da, obwohl im Vorfeld massiv Geld investiert wurde für Werbung.

Die Flaggen passen dann gut zum Banner zu Beginn des Zuges. Die Freien Thüringer verbreiten nämlich auch gern mal Reichsbürger-Kram in ihren Kanälen. Und Holocaustleugnung. Schon erstaunlich was die so in ihren Kanälen posten.
Wie Bitte
06.12.2022, 11.10 Uhr
Nein, nein, nein, Trüffelschokolade,
Sie dürfen nicht darauf hinweisen, was da offen für Fahnen und Banner gezeigt werden und welches Gedankengut dahintersteckt. Es wird von den Spaziergängern nur wieder in ein "Von uns wird ständig behauptet, wir seien alle Nazis!" umgedeutet, und dann fühlen sie sich wieder so schön geopferrollt.
Es werden eh schon immer weniger, die mit diesen Fahnen und Bannern mitlaufen, also, ein bisschen Reflektion findet scheinbar doch statt.

Ich frage mich nur, ab wann die paar Leute endlich wieder auf den Gehweg zurückfinden. Ich finde volle Straßensperrung für den unangemeldeten Spaziergang von nicht mal 200 Spazierengehenden schon längst nicht mehr gerechtfertigt.
Muggefug
06.12.2022, 17.26 Uhr
Und täglich grüßt das Murmeltier
Und wieder scharen die hinter der Gardinensteher allmontaglich mit den Hufen. Mit immer wieder dem selben gesafte, was schon fast peinlich wirkt.
Wo bleibt eure Solidarität mit denen die sich kaum noch Heizung und Lebensmittel leisten können.
Schaut lieber auf unsere Regierung die dumm und inkompetent in einen Fettnapf nach dem anderen tritt.
Was ist vom Doppelwumms übrig geblieben, wohl nur ein laues Lüftchen.
Was ist über geblieben von der Umweltpolitik, Kohlekraftwerke, Gaslieferungen die um die halbe Weld geschifft werden.
Die deutsche Ökobilanz gleicht einer Vollkatastrophe.
Ganz zu schweigen von unserer Außendarstellung, mit One Love Armbinde der Welt erklären was Phase ist und Morgen wieder um Gas betteln.
Wir machen uns lächerlich im Ausland.
Diese Regierung muss weg und deshalb gehe ich wieder auf die Straße egal ob euch das passt oder nicht. Bis nächsten Montag natürlich
Wahrheitsfanatiker
06.12.2022, 17.57 Uhr
Warum regen sie sich über alles auf Trüffelsch.......?
Trüffelschokolade, was sie hier posten, da sieht man mal, dass sie gar keinen Plan haben. Hätten sie einen Plan, dann würden sie wissen, dass die Fahnen und Banner der "Freien Thüringer" grün sind.
In Nordhausen laufen die "Freien Thüringer Nordhausen" und deren Banner und Fahnen sind rot. Aber erstmal seinen unsinnigen Senf dazu geben, ob es stimmt,oder nicht, egal.
Ich hoffe es kapieren jetzt endlich mal die Letzten, dass in Nordhausen die Mittelschicht ihren Protest zeigt und weder Rechte noch Nazis dort vertreten sind. Vielleicht könnten sie mal das Wort Nazi deffinieren, ich bin gespannt.
Alle, die anderer Meinung sind, wie sie, sind alles Nazis. Sie machen sich echt lächerlich, aber glauben sie mir, der Widerstand wird weiter gehen. Wenn sie hier im Land nichts zu beanstanden haben und mit allem zufrieden sind, dann freut es mich für sie. Die Spaziergänger vertreten eine andere Meinung und das Recht haben sie und da brauchen sie keinen Vormund,wie sie. Punkt.
politicallyincorrect
06.12.2022, 21.19 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert.
politicallyincorrect
06.12.2022, 22.02 Uhr
Wenn die Selbstreflexion die Blase ist
Manchmal frage ich mich, ob die ganzen "wo sehen Sie Nazis"-Kommentierenden Ihre eigenen Telegram-Chats nicht lesen oder nicht verstehen. Die sind voll von Antisemitismus, einschlägigen Nazis (oder nicht @alindemann), Reichsbürgertum und rassistischer Hetze. Dazu kommen noch so viele unglaubliche Verschwörungslügen. Entweder wird es nicht gelesen oder nicht verstanden oder aber die Selbstreflexion findet ausschließlich in der eigenen Blase und/oder alternativen Medien statt. Die meisten merken nicht einmal wie sie Stück für Stück indoktriniert werden, aber es den anderen vorwerfen. Ihr redet von Hinterfragen, von der Frage "wem nützt es?" und tut es in eurer eigenen Bubble nicht. Ihr läuft Euren Indoktrinierenden hinterher wie eine Herde Schafe ohne euch und die eigene Ideologie zu hinterfragen. Am Ende schreit Ihr laut auf der Straße, würdet aber in Verantwortung noch mehr Schaden anrichten, als der Kapitalismus und Nationen es den Menschen jetzt schon tun. In Eurer Verblendung könnt Ihr einfach nicht mehr klar denken und haltet Euch an Eurer verqueren Ideologie als einzig wahre Identität fest. Denkt Mal drüber nach und wacht auf!
Nur ein wirkliches Miteinander, egal woher, welcher Hautfarbe, Religion oder was auch immer, ohne Ausgrenzung und mit radikaler konförderaler Demokratie kann ein Zusammenleben ohne Profitorientierung für alle funktionieren. EUER unser Land zuerst ist dabei wenig hilfreich. Aber vielleicht ist es auch einfach zu komplex oder zu groß und die Angst vor Erneuerung macht Euch einfach Angst. Stillstand und Tradition hat uns nicht den technischen Fortschritt, auch in der Medizin, gebracht, den Ihr so gerne nützt, aber gleichzeitig eure rückwärtsgewandten Traditionen ins Spiel bringt. Versucht doch einfach mal offen zu sein und euch wirklich in Gruppen die etwas Gutes tun ehrenamtlich zu organisieren. Helft dabei die Welt ein Stück besser zu machen, anstatt euren verblendeten Anführenden in euren Telegram-Chats hinterherzulaufen. Organisiert Vorträge, die Hand und Fuß haben, helft Menschen, die Hilfe benötigen und verzichtet dabei mal auf einen Pool oder einen Urlaub mit AI im Süden (@mkrumpholz). Hört auf von Widerstand zu faseln und tut sinnvolles!
pi
Muggefug
07.12.2022, 07.12 Uhr
politicallyincorrect
Eigentlich ein guter Beitrag, nur das es leider an der Realität vorbei geht.
Vielfalt und Weltoffenheit sind schon sehr schön.Jedem soll Asyl zustehen, keine Frage. Aber Bitte erklären Sie das auch der Familie des Mädchen was die Woche erstochen wurde und all den Leuten die ermordet worden sind von Menschen die hier Asyl suchen.
Ich helfe jedem Menschen egal welcher Hautfarbe und Staatsangehörigkeit, das sehr gerne wenn er meine Hilfe benötigt und sich vernünftig benimmt.
Ehrenamtlich arbeite ich nebenberuflich auch sehr viel.
Also bitte nicht alle über einen Kamm scheren.
politicallyincorrect
07.12.2022, 09.50 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Bezug zum Artikel?
Fönix
07.12.2022, 09.58 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Bezug zum Artikel?
Trüffelschokolade
07.12.2022, 11.04 Uhr
Tief blicken lassen
Die "Freien Thüringer Nordhausen" sind also keine "Freien Thüringer". Wofür dann die ersten beiden Worte im Namen "Freien Thüringer" stehen, ist mir dann etwas unklar.
Aber ich nehme an der CDU-Ortsverband gehört dann auch nicht zur CDU? Der lokale Arbeiter-Samariterbund gehört neuerdings auch nicht mehr zum ASB? 🤔

Ich habe mir gerade mal die Mühe gemacht nach "Nazi" zu suchen. Wie erwartet habe ich an keiner einzigen Stelle "Nazi" geschrieben.
Dennoch kommt die Nazi-Keule-Keule. Im Kern sieht man hier Spiegel-Projektion. Man weiß selbst, dass etwas stimmt, und um davon abzulenken, wirft man anderen vor genau das gesagt zu haben - und vermeint sie damit zu diskreditieren. Lässt ganz schön tief blicken...
Es gibt natürlich auch keine "Rechten" vor Ort, und die auf den Fotos abgebildeten Fahnen einer rechtsextremistischen Demo mit völkischen Rednern, sind dann... ja, was eigentlich?

Der Bezug auf die Mittelschicht ist auch spannend. Ist die Unterschicht, hart arbeitende Leute am unteren Lohnniveau, für diesen Montagsspaziergänger nichts wert? Zählen nur Menschen, denen es noch vergleichsweise gut geht? Die Oma nur mit Grundrente, die kaum ihre Miete zahlen kann und sicher nicht mehr Mittelschicht ist, ist den Montagsaufmärschern egal, denn man versichert sich selbst, immerhin sind wir die Mittelschicht und nicht dieser Pöbel!
Auch das lässt tief blicken.

Gleichzeitig wird von "Widerstand" gefaselt. Den Widerstand aus den Reihen kennen wir mittlerweile. Hier im Forum sind es teilweise Beschimpfungen Andersdenkender. In den internen Gruppen geht man weiter. Heute wurden gerade erst wieder Dutzende dieser "Widerständler",, darunter eine ehemalige AfD-Bundestagsabgeordnete, oft radikalisiert genau auf solchen Aufmärschen wie in Nordhausen und durch ähnliche Telegramkanäle, festgenommen, Weil sie konkrete Pläne für einen bewaffneten Aufstand hatten.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.