eic kyf msh nnz uhz tv nt
Di, 18:30 Uhr
05.12.2023
Samstag kommt Musical „Die Schneekönigin“ nach Nordhausen

„Familien ein Highlight zur Weihnachtszeit bescheren“

Wenn am Samstag in der Nordhäuser Wiedigsburghalle über eintausend Kinder und Eltern die immerjunge Geschichte von der eiskalten Schneekönigin und der warmherzigen kleinen Gerda auf der Bühne verfolgen, geht für die Organisatoren ein hartes Stück Arbeit zu Ende. Zufriedenheit wird sich dann auch bei Sponsoren, Helfern und Machern einstellen, denn Nordhausen erlebt wieder ein Highlight

Andreas Meyer und Torsten Pietzsch (v.l.n.r.) stellten heute die Show hinter der Show vor. (Foto: oas) Andreas Meyer und Torsten Pietzsch (v.l.n.r.) stellten heute die Show hinter der Show vor. (Foto: oas)

Mehr als 850 Karten sind bereits an die Besucher gegangen, davon 400, die von Institutionen und Betrieben aufgekauft und an sozial schwächere Menschen gegeben wurden. Die erwartet nun am Samstag ein farbenfrohes musikalisches und theatralisches Spektakel mit einem achtköpfigen hochmotivierten Ensemble junger und äußerst professioneller Künstler. Heute Nachmittag hatten Sponsorenvertreter noch einmal zu einer Pressekonferenz in die Marktpassage gebeten, wo Centermanager Torsten Pietzsch und Andreas Meyer in Doppelfunktion als Kreisjugendringchef und Inhaber der Firma LK Marketing über den Vorbereitungsstand informierten. „Die meisten solcher Events im kulturellen oder auch im Kinder- und Jugendbereich wären ohne Sponsoren und privates Engagement wie von den Firmen KNAUF, CASEA und FORMULA, die als Hauptsponsoren fungieren, gar nicht mehr realisierbar“, stellte Torsten Pietzsch die Situation klar. „Wir als Marktpassage versuchen mit unseren Möglichkeiten als Werbeplattform unseren Beitrag zu leisten, viele andere bringen sich aktiv und kreativ in die Vorbereitungen mit ein. Für die Außendarstellung der gesamten Stadt Nordhausen ist ein solches Ereignis wie die „Schneekönigin“-Aufführung eminent wichtig.“

Anzeige symplr
Andreas Meyer verwies auf die traditionell gute Zusammenarbeit mit den angesprochenen Partnern und der Firma Manthey Event GmbH, einem Unternehmen, das schon viele erfolgreiche Veranstaltungen in der Region auf die Beine gestellt hat. Meyer erinnerte in diesem Zusammenhang an die erste Kunsteisbahn vor der Passage, aber auch an die legendären Aufführungen mit den Kinder-Fernsehstars „Jan & Henry“ in den letzten Jahren und der „Schneewittchen“-Aufführung im vergangenen Jahr trotz der Corona-Beschränkungen. Und der seit vielen Jahren in Nordhausen aktive Organisator betonte ebenso wie schon vor ihm Torsten Pietzsch, dass diese Unternehmungen alle auf privaten Initiativen beruhten und den Finanzhaushalt der Stadt Nordhausen nie belastet haben. Dafür fungiert der Landrat wieder als Schirmherr der Veranstaltung und seine Service Gesellschaft ist ebenso involviert wie die EVN, die Kreissparkasse und die WBG Südharz. Meyer benannte auch die kleinen Dinge, die niemandem groß auffallen und über die in der Öffentlichkeit sonst nicht gesprochen wird. So stellt das Autohaus Peter beispielsweise wieder 500 Stühle für die Halle zur Verfügung, die von freiwilligen Helfern auf- und wieder abgebaut werden.

Um die Atmosphäre in der Wiedigsburghalle nicht ganz naturalistisch wie im Palast der Schneekönigin zu gestalten, werden zur regulären Heizung in der Halle noch diverse Heizkörper aufgebaut, damit sich die Besucher nicht noch kurz vorm Fest erkälten. Die Eintrittspreise für die Show sind in Nordhausen so moderat wie an keinem anderen Aufführungsort; dank der Hauptsponsoren zahlen Erwachsene nur 17,30 Euro und Kinder und Jugendliche 11,80 Euro. In anderen Thüringer Städtern müssen die Zuschauer teilweise fast zehn Euro mehr löhnen. „Wir sind stolz, diese tollen und sympathischen Künstler in Nordhausen zu haben und hoffen, dass die „Schneekönigin“ für die Familien zu einem unvergesslichen Erlebnis wird“, schaut Andreas Meyer voraus.

„DIE SCHNEEKÖNIGIN Das Musical für die ganze Familie“ wird am kommenden Samstag, dem 9. Dezember um 15 Uhr in der Wiedigsburghalle über die Bühne gehen und noch sind ausreichend Tickets vorhanden, um der großartigen Inszenierung des Andersen-Märchens vom Triumph wahrer Freundschaft über kaltherzigen Reichtum beiwohnen zu können.

Um 14 Uhr wird die märchenhaft verwandelte Wiedigsburghalle ihre Tore öffnen, pünktlich 15 Uhr beginnt die Show. Eintrittskarten sind an der Tageskasse oder online noch erhältlich und auch bei uns in der nnz gibt es am morgigen Nikolaustag noch eine kleine Überraschung in dieser Angelegenheit.
Olaf Schulze
Autor: osch

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr