tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 15:26 Uhr
27.07.2011

Beach-Könige stehen fest

Mit einer Rekordteilnehmerzahl von insgesamt 34 Mannschaften fand am Sasmatg der 4. StadtwerkeCup im Beachvolleyball an den Bielener Kiesgewässer statt (nnz berichtete). Somit entwickelte sich der StadtwerkeCup zum größten Beachvolleyballturnier in Thüringen...

Könige stehen fest (Foto: Stadtwerke) Könige stehen fest (Foto: Stadtwerke)

Gespielt wurde in den Kategorien 2er- und 4er-Team. Nach 12 Stunden und insgesamt 119 spannenden und spielerisch sehr niveauvollen Begegnungen standen die neuen Beachkönige fest.

Im 2er-Team gewann das Duo Tobias König und Thomas Rzepus die begehrte Siegertrophäe. Den 2. Platz sicherten sich der Lokalmatador und dreifache Seriensieger der vergangenen Jahre, Dominik Rieger und sein Spielpartner Sebastian Langula. Auf Platz 3 avancierte das Mixteam Kepny/Kepny dessen weiblicher Part als wertvollste und beste Spielerin in der 2er Teamwertung gewählt wurde. Hervorzuheben ist auch der hervorragende 12. Platz des einzigen reinen Frauenteams Herbst/Atiskova aus Berga.

In der Vierer-Wertung setzte sich in einem spannenden Finale letztlich das Mix-Team des Fitnessclubs Injoy durch. Den Silberrang verdiente sich das Team Protze gefolgt vom Team des TSV Urbach auf den Bronzerang. Als bester und wertvollster Spieler der Kategorie 4er-Team wurde Konrad Mieth aus dem Team Injoy als würdiger Preisträger geehrt.

Die Verantwortlichen der Stadtwerke und des Südharzer Volleyballclubs sind sich bereits einig, einer fünften Auflage des Turniers im nächsten Jahr wird nichts im Wege stehen. „Um das Turnier in dieser Qualität weiter fortzuführen werden wir in Kürze mit der Planung dazu beginnen, denn dann wird das Beachturnier wieder auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke zusammen mit dem 3. Stadtwerketag durchgeführt.“, so Marco Bachmann, der Marketingverantwortliche der Stadtwerke.
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.