tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 08:07 Uhr
25.11.2019
Stadtbibliothek

Flohmarkt, Lesecafé und (k)eine Lesung

Mit dem nahenden Jahresende erwarten Bücherfreunde noch zwei Veranstaltungen in der Stadtbibliothek. Zum Lesecafé wird man sich mit einem der ganz großen Namen der deutschen Literatur befassen. Wer sich hingegen auf die Lesung "Permanent Trendresistent" gefreut hat, wird sich noch ein wenig in Geduld üben müssen...

200. Geburtstag Theodor Fontanes

Bibliotheksleiterin Hildegard Seidel stellt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lesecafé“ am Mittwoch, 4. Dezember um 16:00 Uhr in der Stadtbibliothek Leben und Werk des großen deutschen Romanciers des 19. Jahrhunderts Theodor Fontane vor.

Anzeige MSO digital
Am 30. Dezember jährt sich sein 200. Geburtstag. Kein anderer Schriftsteller hat das Bild der Mark Brandenburg und Preußens so geprägt wie Theodor Fontane. In seinen Romanen beschreibt er das Ende der deutschen Kaiserzeit und gleichzeitig das Aufblühen von Berlin zu einer Europäischen Metropole. Er ist einer der größten deutschen Realisten, dessen Werk nicht nur Romane, Gedichte und Balladen umfasst, sondern auch Reiseberichte, Kriegstagebücher und ein großer Briefwechsel.

Er war auf dem besten Weg, ein verkrachter Apotheker zu werden - wie sein Vater. Immerhin feierte der junge Mann als Balladendichter erste Erfolge. Auch in der Politik hat der preußische Hugenotte sein Glück versucht: im März 1848 auf den Barrikaden, 14 Jahre später dann für König und Vaterland auf der Liste der Konservativen. Diese Spur hat der vom Bewunderer zum erbitterten Gegner Bismarcks reifende Autor später zu verwischen versucht. Mehrere Jahre lebt und arbeitet Fontane in England, dem zeitlebens seine große Liebe gilt.

Bücherflohmarkt

An jedem ersten Samstag im Monat laden die Stadtbibliothek und ihr Förderverein zum Bücherflohmarkt ein. Während der Öffnungszeit von 10 bis 13 Uhr steht im Foyer der Bibliothek am 7. Dezember ein großes Angebot an antiquarischen Büchern bereit.

Die Bibliothek erhält laufend gebrauchte Bücher als Geschenk. Der Erlös des Flohmarktes kommt der Neuerwerbung von Medien zugute.

Lesung wird verschoben

Die Lesung „Permanent trendresistent“ mit Franziska Troegner, die am 28. November stattfinden sollte, wird auf Grund von Dreharbeiten an einem neuen Film auf den 20. Februar 2020 verschoben. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Das teilte jetzt Bibliotheksleiterin Hildegard Seidel mit und bittet um Verständnis. In „Permanent trendresistent“ erzählt Franziska Troegner anekdotisch über ihre Erlebnisse aus Film und Fernsehen, Theater und Kabarett. Das Publikum kennt und liebt sie als eine Frau, die sich mit natürlichem Charme, Witz und Bodenständigkeit behauptet.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Stadtbibliothek „Nicolai in foro" am 20.02.2020, 19:30 Uhr, im Bürgerhaus, Ratssaal. Eintritt: 15 Euro
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.