tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 13:21 Uhr
28.11.2021
ifo Institut:

Ampelkoalition soll „Superabschreibungen“ ausweiten

Die Ampelkoalition sollte geplante „Superabschreibungen“ ausweiten und sie nicht auf Investitionen in Klimaschutz und Digitalisierung beschränken. Das fordern ifo Präsident Clemens Fuest sowie Martin Clemens und Jochen Wiegmann von der IHK München und Oberbayern...

„Eine geringere, aber breit ansetzende Investitionsförderung ist einer engeren, aber intensiveren Förderung vorzuziehen“, sagte Fuest am Donnerstag in München. Beschleunigte Abschreibungen seien ein wirksames und sehr attraktives Instrument der Wachstumsförderung. Sie helfen auch, den Kapitalstock zu modernisieren und kosteten den Staat vergleichsweise wenig.

029
Die Abschreibungen auf Digitalisierung und Klimaschutz zu beschränken, wie von der Ampel geplant, sei nicht zweckmäßig, schreiben Fuest, Clemens und Wiegmann. Es gebe schon andere umweltpolitische Instrumente, die Investitionen in diese Richtung lenkten. Auch könne eine Begrenzung Innovationen hemmen. Sie führe außerdem zu einer unnötigen Verkomplizierung des Steuerrechts. Schließlich gelte es besonders von der Coronakrise betroffene Unternehmen mit geschwächtem Eigenkapital zu fördern.

Eine breite Förderung von Unternehmensinvestitionen durch eine Verkürzung der Abschreibungsdauer auf 40 Prozent des bisherigen Zeitraums bringe anfänglich Steuerausfälle von rund 17 Milliarden Euro, so das Ergebnis einer ifo-Studie. Nach einer Übergangszeit stiegen jedoch Investitionen, Beschäftigung und Löhne deutlich. Langfristig seien sogar Steuermehreinnahmen in Höhe von 8,5 Milliarden Euro pro Jahr zu erwarten. Außerdem sei die Wirtschaftsleistung um 3 Prozent höher als ohne die Reform.
Autor: red

Kommentare
Paulinchen
28.11.2021, 19.15 Uhr
Die Liste...
... ließe sich beliebig fortsetzen. Wenn mehr Geld in der Wirtschaft und bei der Bevölkerung bleiben, stärkt das den Konsum und die Investitionslaune der Unternehmen. Nur dagegen steht in Kürze die laienhafte neue Regierung. Heute ist zu lesen, dass die geplante Rentenerhöhung für 2022, um 0,8 % gekürzt wird. Das fängt ja schon gut an. Noch nicht im Amt und schon geht das Sparen für den Klimawandel los. Auch die Bauern /Landwirte freuen sich gewaltig auf den neuen Minister in ihrer Branche. Der Veganer wird demnächst sagen, was anzupflanzen ist und wie das Tierwohl verändert werden muss. Dann grünt es gewaltig auf seinem Balkon. Das sind in der Summe schon gewaltige Verbesserungen, welche auf uns zu kommen. Diesel um 0,18 € teurer, die CO2 Steuer ab 1.1.22 schlägt wieder an der Tankstelle zu. Wo ist aber die Stelle, an der wir, das Volk, reicher werden??? So zumindest hat uns das der Philosoph Habeck aber erklärt.
ossi1968
28.11.2021, 20.15 Uhr
Grüne Haushaltshilfe
... Eben im Netz gelesen... die Ampel will für die Zeit ab 2022 bis zu 2000eu Zuschuß jährlich für die private Haushaltshilfe möglich machen... Ob das wirklich durchkommt weiß ich nicht, aber um den max. Betrag abzufassen brauchst für die Haushaltshilfe sicher mind. 20000eu p. a. Geht's noch, fragt bitte mal wer in Thüringen, Sachsen, Meckpom, oberfranken Bayrische Wald oder im Ruhrpott sich das leisten kann. Aber ist nun vorrangig, kommt gleich nach Cannabis... Schönen 1.Advent
diskobolos
28.11.2021, 22.34 Uhr
Abwarten und Tee trinken
Vielleicht sollte man warten, bis geplante Ziele in Gesetzesentwürfe fließen. Sonst läuft man nämlich Gefahr sich über Sachen aufzuregen, die der eigenen Fantasie entspringen und so gar nicht z. B. in der Koalitionsvereinbarung stehen. Manchmal hilft auch genaueres Lesen.
Detaillierte Erläuterungen spare ich mir jetzt . . .
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.