tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 12:53 Uhr
25.11.2022
SVN 90 bei den Thüringer Kurzbahnmeisterschaften

Zwei mal Sechs auf dem Startblock

Mit je sechs Jungen und Mädchen traten die Nordhäuser Schwimmer Anfang des Monats zu den Thüringer Kurzbahnmeisterschaften in Gotha an. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen, man kam mit mehreren Meister- und Vizetiteln nach Hause…

Das Starterfeld war breit gefächert, 15 Vereine und insgesamt 70 Jungen und 65 Mädchen gingen über 1000 mal an den Startblock. Der Nordhäuser Schwimmverein war mit je sechs Starterinnen und Startern vertreten und die sollten gut abräumen.

029
Am Ende des Tages nahm man elf mal den Titel „Thüringer Jahrgangsmeister“ und 14 mal den „Thüringer Vizemeister“ mit nach Hause und damit Platz 2. in der Jahrgangswertung.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Phillip Dreher schwamm zwei mal zu Bronze und konnte sich über 50 Meter Delphin um ganze vier Sekunden verbessern, ein echter Leistungssprung im Schwimmsport. Tom Hirschelmann schwamm auf Platz 3, 4 und 5 und legte dabei über 100 Meter Brust seine neue Bestzeit hin. Tom Falke stand sechs mal auf dem zweiten Platz und brachte einen Meistertitel heim. Im Finale über 100 Meter Brust und Delphin schwamm er jeweils zu Silber. Erik Dallmann ging zwei mal an den Start und kam in beiden Fällen als erster wieder aus dem Wasser, die 50 Meter Freistil legte er in nur 26,75 Sekunden zurück. Gustav Hagedorn holte einmal Silber und einmal Bronze, außerdem drei vierte Plätze. Karl Knauer sicherte sich über 50 Meter Delphin und 50 Meter Rücken jeweils den dritten Platz.

Der Nordhäuser Schwimmnachwuchs kam mit guten Leistungen nach Hause (Foto: SVN '90) Der Nordhäuser Schwimmnachwuchs kam mit guten Leistungen nach Hause (Foto: SVN '90)


Lenya Kurtz wurde zwei mal Thüringer Jahrgangsmeister und drei mal Vizemeister. Besonders in den anspruchsvollen Lagen glänzte Lenya. Lenka Krist ließ ihre Gleichaltrigen Kontrahenten vier mal hinter sich und wurde Jahrgangsmeister, außerdem gab es einen Vize-Titel, zwei mal Bronze und zwei Finalläufe. Svenia Kurzius spielte ihre Stärke im Delphin aus und schwamm zur persönlichen Bestzeit und wurde am Ende zwei mal Jahrgangsmeister und einmal Vizemeister. Lea Vollborth brachte es auch eine Vizeposition und zeigte mit den Plätzen 3, 4, 5 und 6 auch sonst starke Leistungen. Wlada Orekhow schwamm ein mal zu Bronze, einmal auf Platz 4. und vier mal zu Platz 6.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.