tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 11:58 Uhr
19.01.2023
Alle Jahre wieder

Kraterlandschaft geht es an den Kragen

Das neue Jahr ist da und damit ist es auch Zeit für die jährliche Flickerei auf dem August-Bebel-Platz. Peter Blei hat die Arbeiten an der "Kraterlandschaft" mit der Kamera begleitet...

Arbeiten auf dem August-Bebel-Platz (Foto: Peter Blei) Arbeiten auf dem August-Bebel-Platz (Foto: Peter Blei)


Mit schwerem Gerät rückt man den zahlreichen Löchern heute zu Leibe.
Kraterlandschaft geht es an den Kragen (Foto: Peter Blei)
Kraterlandschaft geht es an den Kragen (Foto: Peter Blei)
Kraterlandschaft geht es an den Kragen (Foto: Peter Blei)
Kraterlandschaft geht es an den Kragen (Foto: Peter Blei)
Kraterlandschaft geht es an den Kragen (Foto: Peter Blei)
Kraterlandschaft geht es an den Kragen (Foto: Peter Blei)
Autor: red

Kommentare
nemoi
19.01.2023, 14.03 Uhr
Aus Schaden wird die Stadt nicht klug....
Alle jahre wieder die geldverschwendung am bebelplatz.....

gibt es denn keinen normal-logisch denkenden bei der vergabe / ausführung dieser arbeiten?

ein schlagloch auf solch einem schotterplatz kann man nicht einfach flicken...

das entsteht in kürzester zeit wieder und wieder----

der gesammte platz müsste sehr tiefgründig aufgerissen werden und dann mit einer neuen befahrbaren trag-und deckschicht versehen werden.

ist etwas aufweniger und auch teuerer, aber es lohnt langfristig.

hätte man dies vor jahren schon getan wären bestimmt einige euro gespart worden, als wenn man jahr für jahr flickt.....

die verantwortlichen bei der stadt sollten mal drüber nach denken und nicht nur verschwenden...
Paulinchen
19.01.2023, 15.43 Uhr
Der Bebel - Platz...
... und seine Oberfläche, eine unendliche Geschichte, oder ein Fass ohne Boden.
Papier und Bleistift
19.01.2023, 16.20 Uhr
Traurig für unser Nordhausen....
Ich mag diese Meldungen zu den ständigen Stümpereien und Geldverschwendungen eigentlich nicht mehr lesen. Ist es die 10. oder schon die zwanzigste Flickaktion am Bebelplatz?Dann noch die Parkhausaktion der I. Klaan....Geld in Größenordnungen zum Fenster rausgeworfen ....
Was ist aus der einst so stolzen und so schönen Stadt geworden.... In der Hand von zweitklassigen und dreiklassigen Entscheidern ... Kein Wunder, daß es hier auch einwohnermäßig den Bach runtergeht
Flitzpiepe
19.01.2023, 16.28 Uhr
Diese jährliche sinnlose Flickerei ist das Grundproblem
der städtischen Verwaltungen.
Ob nun hier am Bebelplatz oder insgesamt die Straßen.
'Kleine' Beträge jedes Jahr fallen wohl weniger im städtischen Haushalt ins Gewicht als einmal das Ganze richtig gemacht und dann 30 Jahre Ruhe.
Privat würde das niemand so machen, aber mit fremden Geld ist das Normalität.
Wenn man diese ganzen Einzelkosten über die Jahre zusammen rechnet, also nicht nur das Flicken mehrmals jährlich sondern auch das Drumherum (Schilder, Arbeitszeit für Ausschreibung und Abrechnung, Inflation usw.) sollte die komplette Grundsanierung dann nicht doch günstiger kommen als diese Flickerei? Und die Nutzer hätten diese ganzen Jahre schon etwas davon gehabt!
Bifiwurst
19.01.2023, 18.22 Uhr
9.01.2023, 14.03 Uhrnemoi Aus Schaden wird die Stadt nicht klug...
Man sollte sich mal mit der Geschichte von Nordhausen befassen, der Bebelplatz ist der eigentliche See der Töpfergemeinde die es in NDH einmal gegeben hat. Deswegen standen rund um den Bebelplatz früher auch mal alles Töpferhäuser so wie heute noch an der Ostseite des Platzes, man kann diesen Platz nicht trocken legen ,das geht vom Geologischen Aufbau der Stadt nicht. Dort trifft sich unterirdisch das Schichtwasser welches vom Taschenberg Stolbergerstr. und Thüringerstr, kommt.
Peperoni
19.01.2023, 20.46 Uhr
Bifiwurst
Was lange hält,bringt kein Geld! Noch nicht gemerkt?
Papier und Bleistift
21.01.2023, 11.27 Uhr
Herreder Straße wieder frei, aber ...
Die Herreder Straße stand jetzt nach (normalen) Regen (wieder) unter Wasser. Es war auch dort erst ein Presseartikel nötig um das Problem zu beheben wie es auch beim Bebelplatz war.
Ich denke so eine Politik auf Zuruf ist nicht professionell. Gibt es keinen Plan wo die wichtigsten Probleme aufgelistet sind und eine grundsätzliche Lösung?
Denn weder das Problem Bebelplatz wie auch die regelmäßige Überflutung der Herreder Straße ist grundsätzlich gelöst?! So wird es immer teuer.
Erpel1311
31.01.2023, 08.25 Uhr
Ich war gestern
Auf den Bebelplatz. Was würde da gemacht? Das sieht doch genauso bescheiden aus wie immer.... Dann hätte man sich das alles sparen kömmen
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.