eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mi, 14:24 Uhr
10.07.2024
Wohnungsbaugenossenschaft Südharz

Knapp zehn Millionen Eiuro für Sanierungen investiert

Für dieses Jahr hat die Wohnungsbaugenossenschaft Südharz (WBG) rund 9,4 Millionen Euro für Instandhaltungsmaßnahmen an und in ihren Wohnungsbeständen zur Verfügung gestellt...

Strangsanierungen werden bei der WBG durchgeführt (Foto: WBG) Strangsanierungen werden bei der WBG durchgeführt (Foto: WBG)

Allein 1,4 Millionen Euro davon sind für den Tausch von 30 Wasser- und Abwassersträngen in der Hardenbergstraße 29 bis 47 in Nordhausen sowie in der Schulstraße 4-6 in Harztor/Niedersachswerfen vorgesehen. Bei dem Anfang April gestarteten zweiten Strangsanierungsprogramm seit der politischen Wende werden die Kunststoffwasserleitungen gegen Leitungen aus Edelstahl ausgetauscht. Durch die inzwischen extrem hohen Anforderungen an den Brandschutz sind diese Arbeiten deutlich teurer und aufwendiger als bei der ersten Sanierungswelle in den 90er Jahren.
Hierzu bedarf es leider umfangreicher Installationsarbeiten in den jeweiligen Bädern oder Küchen der betroffenen Wohnungen.
Inzwischen sind die Handwerkerteams der Partnerfirmen der WBG aber gut eingespielt, so dass die Bauarbeiten in den Wohnungen meist schon innerhalb von einer Woche abgeschlossen sind.

Anzeige symplr
Vorangetrieben wird gleichzeitig der Fernwärmeausbau in der Baltzerstraße und Am Hagen in der Nordhäuser Innenstadt. Im zweiten Bauabschnitt werden in diesem Jahr weitere 54 Wohnungen auf die moderne Fernwärmeversorgung umgestellt, nachdem im vergangenen Jahr in diesem Quartier bereits 139 Wohnungen umgerüstet wurden. Damit werden mit dem Partner, der Nordhäuser Energieversorgung EVN, sowohl die Wohnungsbestände zukunftssicher mit Wärme versorgt, als auch weitere Voraussetzungen für die künftige kommunale Wärmeplanung geschaffen.

Der Vorstand der WBG Südharz bedankt sich dabei ausdrücklich bei allen Bewohnern in den entsprechenden Wohnquartieren für Ihr konstruktives Mitwirken und entgegengebrachtes Verständnis für die notwendigen Arbeiten sowie die damit verbundenen temporären Einschränkungen.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr