tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 11:58 Uhr
01.04.2011

nnz-Polizeibericht am Freitag

Über den Streifzug von Vandalen hatte die nnz schon berichtet, jetzt reichen wir die "Bagatellen" von den Straßen der Vollständigkeit halber nach...


Zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und einer leicht verletzten Person kam es gegen 07.40 Uhr in Niedersachswerfen in der Rudolf-Breitscheid-Straße. Ein 79jähriger Fahrzeugführer eines Hyundai stand mit seinem Pkw auf dem rechten Parkstreifen in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Niedersachswerfen, auf Höhe der dortigen Sparkasse. Ein 39jähriger Fahrzeugführer eines VW befuhr die R.-Breitscheid-Straße aus Richtung Nordhausen kommend, in Richtung Ilfeld. Als sich der Fahrzeugführer des VW schon fast auf der Höhe des stehenden Hyundai befand, öffnete dieser plötzlich seine Fahrertür und wollte aus dem Fahrzeug aussteigen. Daraufhin wich der VW-Fahrer reflexartig nach links aus und kam auf die Gegenfahrspur. Hierbei stieß er frontal mit einem Mitsubishi zusammen, der sich im Gegenverkehr befand. Hierbei verletzte sich die Fahrerin des Mitsubishi leicht und wurde vorsorglich ins Südharz-Krankenhaus nach Nordhausen gebracht. Am Hyundai entstand kein Sachschaden, da es nicht zu einer Berührung mit dem VW gekommen ist. Der VW und der Mitsubishi wurden erheblich beschädigt, so dass diese nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von etwa 4 000 Euro.


Ein weiterer Verkehrsunfall mit Sachschaden ereignete sich gegen 08.00 Uhr in Nordhausen in der Parkallee. Eine 36jährige Fahrzeugführerin eines BMW und Fahrzeugführer eines Mercedes befuhren in Nordhausen die Parkallee in Richtung Niedersachswerfen. Beide Fahrzeuge wollten nach rechts in den Beethovenring abbiegen. Der Fahrzeugführer des Mercedes musste an der Kreuzung Parkallee/Bethovenring verkehrsbedingt bremsen, da ein Radfahrer die Straße überquert. Die Fahrzeugführerin des BMW bemerkte dies zu spät und fur auf den Mercedes auf. Hierbei entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.