eic kyf msh nnz uhz tv nt
So, 12:42 Uhr
31.03.2024
Zeugen gesuchtK

"Künstler" am ÖPNV

In der Nacht von Samstag zu Ostersonntag kam es im Bereich der Nordhäuser Oberstadt zu einer Sachbeschädigung durch Graffiti. Unbekannte Täter hinterließen ihre Schriftzüge...

Straßenbahn verunstaltet (Foto: Polizei) Straßenbahn verunstaltet (Foto: Polizei)
... an einer in der Dr.-Robert-Koch-Straße parkenden Straßenbahn. Der vom Disponenten der Nordhäuser Verkehrsbetriebe geschätzte Schaden beläuft sich auf etwa 5.000 EUR. Da die zum Parken genutzte Haltestelle von mehreren Wohnhäusern umgeben ist, kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Tat beobachtet wurde.

Anzeige symplr
Sachdienliche Hinweise nimmt die Nordhäuser Polizei unter dem Aktenzeichen ST/0082761/2024 entgegen.
Autor: psg

Kommentare
nichtbekannt
31.03.2024, 14.14 Uhr
Alles gut.
Nordhausen ist eine Multi Kulti Stadt. Damit müssen die Verkehrsbetriebe klarkommen.
Wir sind alle Weltoffen. HAHAHA
Paulinchen
31.03.2024, 15.26 Uhr
Sollten diese...
... Schmierenfinke jemals gefasst werden, dann müssen sie ihre Kunstwerke mit der eigenen Zunge entfernen!!!
Helena2015
31.03.2024, 16.33 Uhr
Wurde/n denn …
… der/die „Künstler“, welche im vorigen Jahr diverse Morddrohungen kurz nach der OB- Wahl auf die Straßenbahn im abgeschlossenen Gelände der VBN in der Grimmellalle sprühten, jemals gefasst???

Ich zumindest habe nicht mehr darüber gehört bzw. zur Kenntnis nehmen können!

Da werden wohl auch diese „aktuellen Künstler“ nicht gefasst werden.
Real Human
31.03.2024, 18.31 Uhr
Sind Hund und Mensch wesensverwandt?
Auch manche Menschen haben den scheinbar unwiderstehlichen Drang, ihre Anwesenheit auf Erden zu verewigen. Wie ist es eigentlich bei den Weibchen?

Habe deshalb bei Dr. Know mal „markieren auch hündinnen?“ eingegeben. Das Ergebnis bei martinruetter.com/wien lautet:

„Im Urin des Hundes sind verschiedene Duftstoffe enthalten, die Auskunft geben über Geschlecht, Alter, Gesundheitszustand etc. Löst sich ein Hund, wird eine größere Menge Urin abgesetzt, die gewählte Stelle ist außerdem 'unstrategisch', sie hat also keine große Bedeutung. Handelt es sich aber um kleine Mengen Urin und sucht der Hund sich eine Stelle gezielt aus, kann meist von einer Markierung gesprochen werden. Dabei gilt: Je höher und ausgewählter die Stelle, desto wichtiger die Botschaft. Hündinnen urinieren zwar stets in der Hocke, doch auch sie versuchen bei einer Markierung oft in möglichst hoher Position zu urinieren oder heben sogar ein Bein. (...)“

Gib es wirksame Gegenmittel? Bei Hunden wird z.B. Backpulver, Essig, Pfeffer, Lavendel oder Pfefferminze empfohlen.

Und bei Menschen? Vielleicht hilft „Gegenkonditionierung“?

„[Das] ist ein Verfahren der behavioristischen Lerntheorie und bezeichnet die Abschwächung eines unerwünschten Verhaltens durch Nichtbestätigung, bei gleichzeitiger Bekräftigung des erwünschten Verhaltens.“ (Wikipedia)

Würde eine „Umschulung“ in „autoritären Staaten“ helfen? Oder lieber nicht!? Vielleicht wird dort Schlimmeres als Paulinchens Vorschlag praktiziert. Und noch schlimmer: Möglicherweise kommen die Wohlstandsverwahrlosten danach mit noch viel schlimmeren „Marotten“ zurück? (Wenn überhaupt?)

Trotz alledem, Frohes Rest-Ostern!
Alrebin
01.04.2024, 11.01 Uhr
"Kill J. Prophet" bis heute nicht aufgeklärt
Nach sieben Monaten ist nicht aufgeklärt, wer auf dem Betriebshof (abgesperrtes Gelände) in einer sehr aufwendigen Aktion eine komplette Straßenbahn mit "kill J. Prophet" beschmiert hat. Das Interesse bei Stadt und Polizei scheint eher gering zu sein bei einem klaren Tötungsaufruf.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr