tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 14:35 Uhr
28.07.2011

Blumendiebe schlugen zu

Vielen Nordhäusern und vor allem den Gästen der Rolandstadt sind zum Beispiel die blumig gestalteten Verkehrs-Kreisel aufgefallen. Die und der Stadtpark sind aber auch begehrte Ziele von diebischen Hobbygärtnern...

Blumendiebe in Nordhausen (Foto: P. Grabe) Blumendiebe in Nordhausen (Foto: P. Grabe)
Wo jetzt Löcher sind, standen vorher Stauden-Setzlinge. Sven Gerwien ist empört über die Dreistigkeit. Denn hier wird auch Monate lange Arbeit zunichte gemacht.

„Also: Wenn jemand Fragen zu Arten und Sorten von Grünpflanzen hat, Kontakt zu zuverlässigen Gärtnereien sucht oder allgemein an Botanik interessiert ist, dann steht unser Amt gern auch kostenlos zur Beratung zur Verfügung. Im Gegenzug bitte ich eindringlich darum das Plündern der öffentlichen Grünflächen zu unterlassen.“ Diesen dringenden Appell sendet jetzt Steffen Meyer, der Leiter des städtischen Amtes für Umwelt und Grünordnung an bislang unbekannte Diebe.

Die hatten jetzt wieder zugeschlagen: In der Nacht hatten Unbekannte 10 Purpur-Glöckchen-Stauden aus dem neu angelegten Beet am Stadtpark-Eingang am Beethovenring gestohlen. „Das war kein Kavaliersdelikt. Das ist Diebstahl! Die Stauden wurden eindeutig ausgegraben, um sie unbeschadet im eigenen Garten wieder einzusetzen. Dabei sollte offensichtlich der schöne Schein gewahrt bleiben: Über die gesamte Fläche verteilt hat der Dieb immer wieder den Spaten angesetzt, damit der Klau nicht auffällt. Das ganze ist nicht nur wegen des materiellen Schadens eine Unverschämtheit, sondern auch mit Blick auf die Arbeit, die unsere Kolleginnen und Kollegen darauf verwendet haben, diese Stauden zu pflegen, die gerade in der Anwachs-Phase waren“, sagte Sven Gerwien, im Umweltamt für die Planung von Grünanlagen zuständig.

Und: Der Klau von Grünpflanzen wird in Nordhausen offensichtlich immer beliebter und inzwischen mit System betrieben. „Der Stadtpark war nicht das erste Mal das Ziel: Jüngst muss jemand einen Spaten mitgebracht haben. Da waren über Nacht ganze Rhododendren-Büsche verschwunden. Auch im Rosengarten am Krankenhaus fallen immer wieder offensichtlich sparsame Blumenfreunde ein und klauen dort regelmäßig Stauden und Hochstammgewächse. Die Hobby-Gärtner machen selbst nicht vor den bepflanzten Verkehrskreiseln halt: Besonders beliebt ist jener am Darrweg obwohl hier die Polizeidirektion quasi in Sichtweite und die Straße viel befahren ist“, so Gerwien weiter.

Dem Treiben der Diebe soll jetzt begegnet werden: In Kooperation mit dem Nordhäuser Ordnungsamt will man jetzt auch nachts ein besonderes Augenmerk auf die öffentlichen Grünanlagen setzen. Man hofft dabei auf die Mitarbeit der Nordhäuser: „Wer beobachtet, wie öffentliches Eigentum beschädigt oder gestohlen wird, sollte sich über den City-Ruf 696 115 melden“, so Amtsleiter Meyer. Beim Stehlen festgestellte Personen müssen mit einer Anzeige wegen Diebstahls rechnen.
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.