tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 11:24 Uhr
25.11.2019
nnz-Ergebnisdienst: Kegeln

Sieg Sieg Sieg!

Solche Tage wünscht man sich als Sportler, hier im Besonderen Kegler, und seine Anhänger: Siege auf der ganzen Linie! Gelungen ist das am Samstag allen drei Nordhäuser Seniorenmannschaften. Wobei vor allem der Auswärtserfolg der NSV-Ersten beim Tabellenführer in Gebesee besonders hervorsticht...

Der Samstag begann mit einem richtigen Paukenschlag. Zu ungewohnt früher Stunde, bereits um 10 Uhr, musste die 1. Mannschaft des Nordhäuser SV beim aktuellen Landesligaprimus in Gebesee antreten. Nach den bisherigen durchweg überragenden Leistungen der Gastgeber in dieser Saison galten die Nordhäuser als klarer Außenseiter. Sie konnten also locker an ihrer Aufgabe gehen, man hatte nichts zu verlieren.

Anzeige MSO digital
Anders die Gebeseer. Nach den phänomenalen 1968 Holz vom letzten Heimspiel wollten sie natürlich eine ähnlich starke Leistung bieten. Und mit einem Sieg sich von Titelverteidiger Nordhausen weiter absetzen. Man hatte sich aber wohl selber zu sehr unter Druck gesetzt. Dem war zunächst Günter Salzmann nicht gewachsen, geriet gegen den gut aufgelegten Roland Rahn schnell deutlich ins Hintertreffen. Auch eine frühe Auswechslung gegen Spitzenmann Uwe Stollberg fruchtete zunächst nicht. Der kam erst auf der zweiten Bahn richtig in die Gänge. Doch der zuvor eingehandelte große Rückstand war nicht mehr vollständig wettzumachen. Und da Reiner Hagemeier trotz ungewohnt vieler Fehlwürfe mit glänzenden 480 Holz dem zuletzt 487 Holz spielenden Hartmut Kampf deutlich beherrschte führten die Gäste nach der ersten Runde überraschend deutlich mit 38 Holz Vorsprung.

Natürlich war das bei der Qualität der beiden noch folgenden Gebeseer noch keine Vorentscheidung. Es wurde aber nur noch spannend, weil Rainer Wille diesmal überhaupt keinen guten Tag erwischt hatte. Er quälte sich regelrecht gegen Dirk Altwasser, der deutlich davon zog. Schließlich ließ sich der Nordhäuser entnervt auswechseln. Es drohte die Spielumkehr, denn Karl-Josef Gleitze lief bislang ja seiner Form immer weit hinterher. Und Gebesee war bis auf vier Zähler herangekommen. Doch diesmal schien der Knoten endlich geplatzt. Er líeß Altwasser nicht weiter davonziehen. Und im anderen Duell wuchs Uwe Schmögner im Kampf mit dem diesmal besten Gebeseer Ralf Stollberg über sich hinaus. Gebesee schaffte im gesamten Spielverlauf nicht einmal eine Führung, Nordhausens Vorsprung pendelte beim letzten Räumen zwischen vier und zwölf Holz hin und her. Und vier Holz reichten am Ende zum Überraschungserfolg. Damit führen Gebesee und Nordhausen nun punktgleich die Tabelle an.

Landesliga Senioren 100 Wurf
KSV 1955 Gebesee Nordhäuser SV1806:1810
Roland Rahn441:430
Reiner Hagemeier480:453
Rainer Wille/ Karl-Josef Gleitze413:459
Uwe Schmögner476:464


Erst zwei Siege hatten die Senioren der TSG Salza auf ihrem Konto, dem standen vier Niederlagen gegenüber. Da war man sich gegenüber selber in der Bringeschuld. Gegen den Tabellenvorletzten Fiskus Erfurt musste ganz einfach ein Sieg her. Der Start war dann auch vielversprechend. Heike Hase hatte nur auf ihrer dritten Bahn einen kleinen Hänger, spielte vor allem in die Vollen sehr gut. Toni Herrmann begann überragend, brach dann aber zwei Bahnen lang deutlich ein. Zum Glück fand sie auf der letzten Bahn aber wieder die richtige Spur und holte den zweiten Punkt. Im zweiten Durchgang war Karl-Heinz Meister nach zwei überragend Bahnen und 277 Holz auf bestem Wege zu einer ganz starken Tagesbestleistung. Doch das lähmte ihn offensichtlich etwas, denn danach lief es nicht mehr rund. Am sicheren Einzelsieg änderte es aber nichts. Die Tagesbestleistung ging schließlich noch auf das Konto von Rainer Schubert. Der hatte zwar nicht seinen besten Tag, hatte sich mit extrem vielen Mittenwürfen gequält, aber mit vier nahezu identischen Bahnen doch noch das beste Einzelresultat erreicht. Die Gäste konnte nur in die Vollen mithalten, waren im Räumen aber mit 486:631 chancenlos.

Landesliga Senioren 120 Wurf
TSG Salza BSG Fiskus Erfurt6:0(1987:1831/12:4)
Heike Hase1:0(474:444/3:1)
Toni Herrmann1:0(494:480/2:2)
Karl-Heinz Meister1:0(506:477/3:1)
Rainer Schubert1:0(513:430/4:0)


Die Siegesserie hält. Gegen die 3. Mannschaft von Wacker 99 Gotha holte sich die Nordhäuser NSV-Zweite bereits den vierten Erfolg in Folge und festigte den zweiten Tabellenplatz. Die Nordhäuser stellten bereits im ersten Paar die Weichen klar auf Sieg. Dabei lief bei Ingo Koudele gar nichts. Schon Mitte des ersten Räumens machte er den Weg frei für Rainer Gebhardt, der es noch zum knappen Einzelsieg brachte. Für klare Verhältnisse aber sorgte Kapitän Uwe Hempowicz. Zwar verhinderten diesmal zu viele Fehlwürfe einen erneuten klaren Vierhunderter, aber wichtig war sein Plus von 49 Holz. Mit dem schon sicheren Polster im Rücken hatten Steffen Kratzien mit Tagesbestleistung und Heinz Schulz trotz zwölf Fehlwürfe wenig Mühe, den Vorsprung noch deutlich auszubauen.
Uwe Tittel

Landesklasse Senioren 100 Wurf
Nordhäuser SV II Wacker Gotha III1585:1432
Uwe Hempowicz396:347
Ingo Koudele/Rainer Gebhardt366:364
Steffen Kratzien413:338
Heinz Schulz410:383

Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.